*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

103. Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig 365

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
103. Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig
« am: Januar 28, 2012, 12:52:36 Nachmittag »
1971

Meine Kinder! Draußen in der Natur ist Erntezeit, und so prüfet euer Herz, ob Ich auch bei euch eintreten kann, um Früchte zu empfangen, - oder habt ihr nur Blätter? Vieles habe Ich schon an euch getan, viele Worte wurden gesprochen, und Ich habe bei manchem von euch fest eingegriffen in euren Lebensweg, um euch aus eurem Irdischen heraus auf den rechten Weg zu stellen, wo ihr Meine Vaterstimme vernehmen dürft.

O Kinder, aber nur, wenn ihr mithelft, wenn ihr „Ja" sagt zu allem, wenn ihr euch beugt unter das, was ihr erkannt habt, unter eure Lauheit, unter eure Trägheit oder was es auch sei, dann kann Ich euch auch beschneiden.
Dann weicht Mir nicht aus, wenn Hiebe über euch kommen, die euch bis ins Innerste verwunden, denn Ich bin auch Der, Der die Wunden verbindet, Der euch tröstet, Der euch den Sieg gibt über euch selbst. Je mehr ihr eingeht in Meinen Willen, um so mehr wird Mein Sieg auch sichtbar werden an denen, die euch anvertraut sind. Doch bedenket, ein jeder Mensch hat als Geschenk von Mir den freien Willen.

Und nur durch Liebe, die aus Meinem Herzen strömt, die gepaart ist mit Weisheit, könnt ihr eure Mitmenschen überwinden.

Auch wenn es nicht von heute auf morgen geht, wenn es sich Jahre hinzieht, werdet nicht müde, denn was ihr Mir im Gebet hinlegt, was dazu helfen soll, dass Mein Reich gebaut werde in euch und um euch, das ist allezeit gesegnet von Mir. Doch kann die Erhörung erst dann sichtbar werden, wenn auch die Zeit gekommen ist und die Menschen um euch reif geworden sind für ein höheres Licht. Seid nur ihr getreu im Wandel, denn alles, was ihr hört, soll euch ja dazu bewegen, dass ihr wandelt im Licht und

dass ihr die, die euch nicht verstehen, Mir immer wieder hinlegt und sie mit heißer Liebe umfasst, dass ihr nicht aufbegehrt, sondern stille bleibet.

Dazu gebe Ich euch Kraft. Keines kann sagen: „Ich kann das nicht!", denn Ich bin da, euch zu helfen und mit euch und für euch zu streiten. So sie aber euer Wort nicht annehmen, das ihr ihnen von Mir bringt, so schüttelt den Staub von euren Füßen, und folget Mir nach. Folget Mir nach auf grüne Weiden, dorthin, wo das Lebenswasser quillt,

denn Mein Geist hat auch in dieser letzten Zeit und ge­rade deshalb, sich Menschen erwählt, wo Er zu euch sprechen kann.

Ja, Er möchte auch euer Herz bereitmachen, dass ihr, wenn die schweren Prüfungen kommen, nicht mehr draußen suchen müsst bei anderen, sondern selber zu Mir kommen könnt.