*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

59. Und so kämpfet mit Meinen Waffen 318

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
59. Und so kämpfet mit Meinen Waffen
« am: Januar 28, 2012, 01:11:07 Nachmittag »
Ihr alle seid in einen Kampf gestellt, der eine mehr, der andere weni­ger, dass ihr kämpfet als Meine Kämpfer, Frieden und Segen aus­strahlend.

Denn nur die Hölle kämpft im Zorn: der Himmel kämpft mit Vergebung und Opfern.

Wie sehne Ich Mich danach, dass Meine Kinder auch in Meine Fuß­stapfen treten und sich Mir übergeben als ein Opfer für die anderen, sie tragend und also besiegend. Denn die Liebe höret nimmer auf.

Wenn auch alles Widerstreben gegen den Geist Gottes aussieht, als wäre es weltengroß, so muss es dennoch einmal aufhören und untergehen in dem Meer der Lie­be.

Dazu durftet und dürfet ihr mithelfen, dass es Eingang findet in den Herzen derer, die Ich euch zuführe.

Wie oft richtet ihr? Und ein Gericht bedeutet, ein Stück dem Tode näher.

Das Leben ist die Liebe, die sich auswirkt in Barmherzigkeit, in Freundlichkeit und Güte, in Geduld und Langmut, in Keuschheit und Treue.

Wer also die Liebe anzieht, der zieht Mich an und wird von Mir hineingenommen in Mein Reich, dass er schon hier unten auf dieser Erde wandeln kann im Friedens­reich, in Meinen Himmeln und aus denselben schöpfen kann, um anderen davon zu geben.

Wohl liebe Ich euch und trage euch hindurch, und doch muss Ich euch sagen: es ist ein heiliger Ernst in Meinem Herzen, und aus diesem Ernst heraus rufe Ich euch zu: Wachet und betet, auf dass ihr nicht in Anfechtung fallet. Die Anfechtungen müssen über euch kommen, aber ihr dürft sie bestehen und dürft dadurch Land erwer­ben im Jenseits. O freuet euch in Mir, Meine Kinder, dass ihr diesen Kampf nicht allein zu tun braucht, ja, dass der Sieg schon erfochten ist auf Golgatha. Denn von da an ist die Niederlage des Feindes schon geschehen.

Es ist letzte Ohnmacht, und da strengt er alle seine Kräfte an, die Meinen zu Fall zu bringen.

Aber ihr wisst: Er ist schon besiegt! Dann könnt ihr ihm entgegentre­ten mit Meinen Waffen, und er wird von euch fliehen, weil er in euch Dem begegnet, Der ihn schon überwunden hat auf Golgatha.

Denn Ich will nicht nur mit euch gehen, Ich will in euren Herzen regieren, und zwar mit Meiner Liebe.

Und wer der Liebe gehorsam ist, der wird erleben, dass der Haupt­nutzen ihm zukommt, und ihr werdet der Welt und den Bedrängnis­sen der Geisterwelt um euch widerstehen. Denn es sind Fürsten in der Luft und Gewaltige, die all die Lauen und Trägen zu Fall brin­gen werden.