*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

48. Gebet von Schwester Elisabeth vor dem Mahl 425

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
48. Gebet von Schwester Elisabeth vor dem Mahl
« am: Januar 29, 2012, 10:49:39 Vormittag »
So wollen wir uns - wie immer vor dem Mahle - vertiefen in Dein Leiden und Sterben; denn daran erinnert uns ja Dein gebrochener Leib und Dein vergossenes Blut, an Deinen bitteren Kreuzestod. Und wenn ich mich in diesem Bilde beschaue, so muss ich beken­nen, o himmlischer Vater, ich habe gesündigt vor Dir. O hilf mir und vergib mir und uns allen, und wasche uns rein durch Dein reines, heiliges Blut. Denn Du bist als Reiner und Heiliger den Opfergang gegangen für uns. Wir hätten dies alles verdient, aber Du hast Blut geschwitzt in Gethsemane, weil die Last so groß war, die auf Dich kam als Mensch JESUS. Aber Du hast gesagt: „Vater, Dein Wille geschehe, nicht der Meine!", und bist dann diesen Weg gegangen als ein Lamm, auf das die Schuld der ganzen gefallenen Schöpfung gelegt war, so dass für ein jedes jetzt noch die Möglichkeit besteht, umzukehren und heimzukommen zum Vater. O JESUS, wie oft gehen wir dem aus dem Wege, wenn wir für Dich zeugen sollten, wie oft haben wir Menschenscheu. Du bist allein gegangen, und selbst ein Petrus hat Dich verleugnet. Du hast ihn nur angesehen und alles war in Deinem Blick für ihn, um umzukehren, um sich selbst zu erkennen. Und so mögest Du auch uns jetzt anschauen, auf dass wir unseren Stand erkennen, ja, dass wir uns tief beugen vor Dir, damit auch Dein ganzer Segen uns zuteil werden kann. Amen.