*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

32. Sammelt glühende Kohlen auf den Häuptern eurer Feinde 501

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
32. Sammelt glühende Kohlen auf den Häuptern eurer Feinde
« am: Januar 29, 2012, 05:40:22 Nachmittag »
O Meine Kinder, noch einmal sage Ich: Wer Mich liebt, der kann unmöglich eine Schuld nachtragen, der wird verzeihen und verges­sen.

Das ist das Neue Testament, dass ihr eure Feinde lieben sollt. Früher hieß es: „Auge um Auge, Zahn um Zahn", heute seid ihr berufen, glühende Kohlen zu sammeln auf den Häuptern derer, die euch feindlich gegenüberstehen.

Nur im Geiste Meiner Liebe vermögt ihr es in dem demütigen Gefühl, dass alles Gnade ist, was an euch geschah, dass auch euer Nächster euer Bruder und eure Schwester ist, die noch nicht heimgefunden haben. Von Meinem Opfer auf Golgatha her bekommt ihr einen Blick für die Not um euch, um segnend und helfend mitzuwirken, dass dieses Leben, das da hingegeben wurde, noch in vielen Herzen zu einer Umwandlung und zur Tat werde. Wenn ihr dieses Mahl (das Gedächtnismahl) genießt, seid auch ihr ein Zeugnis für die unsicht­bare Welt.

Denn in Meinem Sterben habt ihr Leben gefunden. Den­noch konnte Mich der Tod nicht halten. Ich ging wieder in Meine Urmitte, in des Vaters Herz.

Von dort aus segne Ich euch, von dort aus begegne Ich euch, nicht wie von weiter Ferne, sondern Ich bin der Allernächste, bin Der, Der in euch ist und in euch alles zur herrlichen Wende führt. Ich habe die Fußstapfen getreten, damit Meine Kinder Mir nachfolgen können, und dass sie es tun, das wünsche Ich von Herzen.

Gedenket öfter an das, was es Mich gekostet hat, dass Ich in Gethsemane Blut schwitzen musste, weil die Last so groß war, die
Ich freiwillig auf Mich nahm. O Kin­der, so wert, so kostbar ist Mir darum eine jede Seele, auch die, die Mich noch nicht gefunden hat.
O werdet doch auch ihr tätig für Mich und saget es den Menschen, dass sie geliebt werden von Mir und alles von Mir empfangen kön­nen, was ihnen hilft, ein anderes Leben zu führen. Ich wurde ver­schmäht und verspottet; manchem von euch geht es auch so. Freuet euch, dass ihr Mir nachfolgen dürft. Ich wurde gegeißelt, mit Dornen gekrönt. O Kinder, Ich fühlte in dieser Stunde alles, was je wider Mich gesündigt wurde, auch von Meinen Kindern. Ja, Mein Haupt wurde mit Dornen gekrönt. O Kind, weißt du, was das war? Es sind deine Lieblingssünden.

Dann nahm Ich das Kreuz auf Mich und trug es dorthin im Wissen, was an Mir geschehen würde und gesche­hen musste, in einer unendlichen Liebe zu allen Verlore­nen; das gab Mir die Kraft.

Ich wurde gekreuzigt und verstarb am Kreuz für euch, für die ganze Schöpfung, für die Verirrtesten und Entferntesten. Aber sie wissen es noch nicht. Meine Kinder, die ihr es wisst: das ist ein Auftrag, eine Verantwortung - von der Hingabe zu leben, in der Freude des Auferstandenen, Der nicht im Grabe geblieben ist, sondern zurück­gekehrt in Seine Herrlichkeit, die Er einst hatte. Auch ihr dürft zu­rückkehren in eine Herrlichkeit, die Ich euch geschaffen habe, durch Meinen Gehorsam bis ans Kreuz. Amen.