*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

7. Ich will euer Vater sein 493

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
7. Ich will euer Vater sein
« am: Januar 29, 2012, 06:09:36 Nachmittag »
Ja, Meine Kinder, wenn Ich der Liebste eures Herzens bin, dann sollt ihr auch teilhaben an dem, was eurem Liebsten geschieht, denn Er lässt euch auch teilhaben an dem, was Sein ist.

Wer da mein Kreuz liebt, der wird auch die Krone erwerben - zuerst die Dornenkrone, dann aber auch die Siegeskrone, die aus dem Leiden gewachsen ist und ein Bestandteil eurer Herrlichkeit werden wird.

Ich habe darum gesagt: "Diese Erde wird vergehen und dieser Himmel, und eine neue Erde und ein neuer Himmel wird werden", weil meine Engel die tiefe Liebe Meines Wesens nicht fassen konnten. Sie beugten sich vor Meiner Heiligkeit in Ehrfurcht, sie waren Mir gehorsam, weil sie wussten: Ich bin der Herr. Doch das genügt nicht, denn auch ein Luzifer konnte sich noch gegen Mich auflehnen und wollte sich messen mit Meiner Macht, ehe er den tiefen Fall tat.

Meine neuen Himmel werden gegründet auf der neuen Erde, die getränkt ist mit Meinem Blute -, und die dann in diesen Himmeln leben, werden Kinder Gottes sein, neugeboren aus dem Blut und dem Geist und dem Wasser.

In Meinen Himmeln gibt es dann nur einen Vater und Seine Kinder, und die Kinder leben den Willen des Vaters aus und haben Teil an Seiner Herrlichkeit und Güte. Dazu dient all das Leiden auf dieser Erde, durch das auch Meine Kinder gehen müssen in gar mannigfaltiger Weise, auf dass sie in aller Demut immer wieder zu Mir kommen und Kraft schöpfen, dass sie sich finden als schwach und elend, auf dass sie Mich erheben in ihrem Herzen, weil Ich sie nicht in der Trübsal lasse, sondern weil Ich Mich ihrer erbarme und sie herausführe und sie königlich tröste.

Meine Kinder sind geboren aus Meiner Liebe, indem Ich Mein Leben für sie gab.

Darum ist es ein ganz anderes Verhältnis zwischen dem alten und dem neuen Bund mit eurem Gott, denn Er ist euch Vater geworden, und das wirkt sich schon in eurem Leben aus, dass ihr nun nicht mehr in Furcht und Zittern vor dem heiligen Gott zu wandeln braucht und doch trotz aller Anstrengungen das Gesetz nicht erfüllen könnt;

sondern ihr dürft "Abba, lieber Vater" zu Mir sagen und dürft glauben, dass Ich Mich auch als ein solcher erweise an Meinen Kindern.

Dem die Augen geöffnet sind, der sieht Mein Wirken im Alltag, der kann loben und danken in allen Lagen, denn er weiss, Ich habe Meine ewigen Pläne.

Mit einer jeglichen Seele habe Ich einen Heilsplan, und am Ende desselben steht der Vater mit ausgebreiteten Armen, um den verlorenen und wiedergefundenen Sohn in Seine Arme zu schließen.

So seid ihr nicht allein, seid nicht preisgegeben irgendeinem Schicksal. Ja selbst die kleinen Dinge eures Alltags sind eingeplant von Mir, auf dass ihr euch bewähret, auf dass ihr in die Aufgabe hineinwachset, die hier zum Teil, aber mehr noch drüben auf euch wartet. Denn ihr seid Gotteskinder, Königskinder, die nicht mit Mir regieren sollen nach der Art irdischer Könige, sondern nach Meiner göttlichen Art, die sich auswirkt im Lieben, Tragen, Verzeihen und Dienen.