*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

125. Über die Entrückung 1350

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
125. Über die Entrückung
« am: Januar 28, 2012, 12:37:47 Nachmittag »
Meine lieben Kinder! Lasset euer Herz in Liebe zu Mir entbrennen, in reiner Kindesliebe, auf dass ihr euch nicht stoßt an diesen Tiefen, denn nur den Einfältigen und den ganz Kleinen will Ich es offenbaren, weil es auch nur sie sein werden, an denen diese herrliche Verheißung, in einem Augenblick verklärt zu werden, in Erfüllung gehen kann. Ich habe Mir keine Weisen oder Gelehrten  auserwählt – in einem Augenblick ständen unzählige vor Mir, so Ich´s nur wollte -, nein, nur Kinder, liebe Kinderherzen will der Vater.

Es kommen Tage schwerer Prüfung, wo, streng gesondert, geteilt wird zwischen der Welt und den Gotteskindern – zwischen den Namenschristen und den wahren Kindern  - und auch da noch zwischen den Lauen, den Mitläufern und den Überwindern der geheiligten kleinen Schar.

Überall sind sie zerstreut; aber Ich finde sie alle. In dieser Zeit werden die echten Kindlein sich noch enger an den Vater schmiegen und Ihn umfassen mit innigster Liebe. Und diese Liebe macht den Fleischleib immer reiner, lichter und heiliger, da ja diese Liebe ein Geist ist, Der sie immer mehr zu durchdringen anfangen wird. Ihr Sehnen und Verlangen werden sie nur in Mir finden, und dies wird sie mitten im Schweren freudig, glücklich und wartend machen.

Und je mehr sie entbrennen in diesem Liebeleben, um so mehr kann Ich Mich in Meiner Lebensfülle aus dem Zentrum Meines Ichs ihnen nahen. Bis Ich dann – in einem ganz unerwarteten Augenblick – vor den Menschen stehen werde, so wie Ich bin, im Glanz und in der Macht Meiner Liebe und Kraft.

Dann wird diese Liebe im Kinderherzen verschmelzen in Meinem Lichte. Und Meine Liebe wird alles, Seele und Leib, verklären in Geist. Jedoch wird in diesem Auflösen der Materie zugleich ein Sich-Wiederfinden sein, denn so Ich die Meinen mit Mir vereine, so ist dies nicht so zu denken, als wenn Ich Meine nun nach langem Wandern durch alle Stufen endlich vom eigenen Ich und Willen frei gewordenen Geister wieder aufzehren oder auffressen wollte; nein, nur mit Macht will Ich sie ausstatten und sie gleich Mir herrschen lassen über alles, was Mein ist.

In diesem Verwandeln und Vergeistigen am Menschen in einem Augenblick – in dieser „Entrückung“ - liegt eine Weisheit und Tiefe verborgen, die schwer in irdischen Worten dargestellt werden kann, denn die Worte an sich sind tot.

Wie kann man mit dem Tod das Leben schildern? Strebet nach der Liebe und lebt sie aus, so wird euch die Liebe in alle Tiefen führen. Seid wartend stündlich – immer! Ich komme, wenn es niemand meint und doch für die Meinen nicht unerwartet, denn die Liebe im Herzen wird gewaltig sich zu rühren anfangen, wenn die Zeit nahe ist. Nun seid stille, überdenket Meine Worte und wachset in der Liebe, - denn auch Ich bin lauter Liebe, und Ich sage euch: durch die reine Liebe wird auch euch alles möglich werden.
Euer treuer Vater JESUS. Amen.