*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mein Kreuzestod brachte die Erlösung für alles Gefallene 523

Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Mein Kreuzestod brachte die Erlösung für alles Gefallene
« am: Februar 09, 2012, 08:20:24 Nachmittag »
Johanna Hentzschel Nr. 66                                                                       5.4.1960
 
»Was JESUS für uns getan«
 
Vorwort: Jesaja 53, 4-5
 
Der Friede sei mit euch.

Meine Kinder, wenn ICH zu euch sage: „Der Friede sei mit euch“, wißt ihr dann auch was dieses Wort Friede für euch bedeutet? Wißt ihr auch, daß ihr Meinen Frieden nur empfangen könnt, weil ICH für euch gelitten habe? Was ist denn der tiefe Sinn Meiner Worte: ICH gebe euch Meinen Frieden? Mein Blut gab ICH hin für euch, auf daß ihr Frieden habt. Aus Liebe und Gehorsam zum Vater konnte ICH für euch den Kreuzesweg gehen. Durch Meinen Kreuzestod, durch Mein Leiden und Sterben versöhnte ICH euch mit der HEILIGKEIT GOTTES. ICH war es, der durch liebende Hingabe Frieden geschlossen hat zwischen euch und dem heiligen Gott. Wenn ICH heute zu euch sage: „Mein Friede sei mit euch.“ was bedeutet es euch? Ja, Meine Kinder, und noch dazu, daß ihr Meine Liebe besitzt. Meinen Frieden, den ICH so schwer für euch erworben habe, gebe ICH euch.

Viele Christen sind aber nicht dankbar dafür. Sie nehmen Meinen Frieden sehr oberflächlich und bedenken nicht, daß diese kostbare Gabe Mein reines Leben gekostet hat. Für Meine reine Jesus-Seele war es ein furchtbares Leiden. Das bittere Leiden und Sterben war es nicht allein. ICH starb an gebrochenem Herzen, weil Meine reine Seele belastet und behaftet war mit den Sünden der ganzen Welt. Nach menschlicher Auffassung hätte ICH noch länger am Kreuze hängen müssen, aber Mein Herz ist gebrochen durch die Belastung eurer Sünden, welche auf Meiner Seele lagen. Für alle Wesen in der Unendlichkeit brachte ICH dieses Opfer. Auch für euch, Meine Kinder, ließ ICH MICH ans Kreuz schlagen, damit ICH euch den Frieden bringen konnte.
Deshalb trete ICH auch bei allen Meinen Kindern ein mit diesem Friedensgruß.

An jenem Ostermorgen bin ICH in das Allerheiligste des Himmels eingegangen als euer Hohepriester. ICH ging in die höchsten Himmel zum VATER. Zum Vater. Das heißt: ICH BIN als Hohepriester zur EWIGEN LIEBE gegangen um euch die Versöhnung, den Frieden zu bringen. Philippus bat MICH einst: Zeige uns den Vater. (Evglm. Joh. 14,8). Meine Antwort gilt auch euch: „Wer MICH sieht, der sieht den Vater.“ ICH ging in die höchsten Himmel. Das heißt: ICH vereinte MICH mit der EWIGEN LIEBE - dem VATER - und mit seiner schöpferischen Willenskraft, dem HEILIGEN GEISTE. Für jedes liebende Gotteskind ist das Geheimnis enthüllt: Die reine JESUS-SEELE, der SOHN und HOHEPRIESTER ist im Auferstehungsleib eins geworden mit dem HEILIGEN GOTT, mit dem VATER. Das ist die Einheit: VATER, SOHN und HEILIGER GEIST sind eins.

O Meine Kinder, schenkt MIR eure ganze Liebe, auf daß ihr hier schon erfassen könnt, was ICH für euch getan habe. Nur ein liebendes Herz ahnt, - was ICH schon durch Jesaja weissagen ließ - wie groß Meine Liebe zu euch ist. Der Prophet verkündete: „Fürwahr ER trug unsere Krankheiten und lud auf sich unsere Schmerzen. - Um unserer Sünden willen ist ER zerschlagen. - Durch seine Wunden sind wir geheilt.“ ICH versöhnte euch mit Gott.

Um dies richtig erfassen zu können, gebe ICH euch ein Gleichnis: Barabbas, der Mörder, der Verbrecher, befand sich in seiner Gefängniszelle und schaute durch die Eisengitter zum Richthaus und sah, wie im Gefängnishof sein Kreuz gezimmert wurde und hörte die Hammerschläge. Seine Seele war durchwühlt von Dämonen, die ihn mit Verzweiflung, Angst und Todesfurcht plagten. In seiner Qual wußte er: Heute werde ich an dieses Kreuz gebunden und sterben. Immer wieder kam die Verzweiflung über ihn. Da sah er durch sein Gitter, wie Kriegsknechte einen Menschen zum Richthof brachten, einen Menschen, gebeugt und zerschlagen und doch von edlem Angesicht, auf dem der Friede erstrahlte. Er sah, wie dieser Mensch geschlagen und verspottet wurde von Rohlingen, wie sie ihn marterten. Da geschah das Unfaßbare: Der Mensch ergriff das am Boden liegende Kreuz, das für Barabbas bestimmte Kreuz, legte es auf seine Schultern und, getrieben von den rohen Kriegsknechten, schleppte er es den Weg entlang. Barabbas fühlte plötzlich wie alle Angst und Furcht von ihm gewichen war. Was war denn geschehen? Er war frei. Durch den Menschen, der sein Kreuz auf sich genommen hatte, war er, Barabbas, errettet vom Tode, frei von Angst und Qual. Dieser Mensch aber tat den Mund nicht auf. Er schwieg und brach doch oftmals unter Barabbas Kreuz zusammen. Unter deinem Kreuz. Unter deinem Kreuz. Unter eurem Kreuz. - So kann ICH euch annähernd erklären, was ICH für Barabbas, den Mörder, getan habe.

Meine Liebe geht heute noch zu den Gefallenen. ICH lasse 99 Gerechte und suche das Verirrte, das Kranke, das Gefallene, um es zu retten und heimzubringen ins Vaterhaus. Überall, wo Menschen leiden, bin ICH bereit zu helfen und zu erlösen von dem Übel. Mein Kreuzestod, der Sieg der Ewigen Liebe, brachte die Erlösung für alles Gefallene. Die Versöhnung ist geschehen. Der Heiligungsfriede ist für alle da, die ihn annehmen, für alle, die eintreten in das Reich Gottes im Herzen. Meine Kinder, ICH habe euch viel Liebe und damit viel Erkenntnis gegeben. Durch Mein Liebesopfer brachte ICH euch den Sieg. ICH gab Mein Fleisch und Blut für die ganze Welt, für alle Wesen in der Unendlichkeit, hin. Deshalb konnte ICH auch MEIN AUFERSTEHUNGSLEBEN auf Meine Jünger hauchen, indem ICH sagte: „Nehmt hin Meinen Heiligen Geist. So wie MICH der Vater gesandt hat, so sende ICH nun euch hinaus als Meine Jünger.“

Meine Kinder. Auch euch sende ICH nun hinaus als Meine Jünger. ICH BIN es, der euch ausrüstet mit Meinem Heiligen Geist, mit MEINER KRAFT. Erwartet ruhig die Zeit. Blickt nicht auf euch, sondern nur auf MICH. Durch Meinen Kreuzestod wurde für euch das Allerheiligste - der Vater - sichtbar und ihr könnt jetzt Meinen Heiligen Geist empfangen. Durch Meine Auferstehung habt ihr überhaupt erst die Fähigkeit, Meinen Heiligen Geist annehmen zu können. Nun laßt euch von Meinem Heiligen Geist erleuchten und leiten. MEIN HEILIGER GEIST gestaltet euch um. MEIN HEILIGER GEIST gibt euch reine Gedanken und gestaltet die neue Schöpfung in euch. ICH BIN in euch. Euer sterblicher Leib wird umgewandelt in den Geistleib. Gemäß eurer Liebe, eurem Glauben, eurem Gehorsam, kann ICH wirken im Kinde. Dies alles bedeutet euch Ostern: Die herrliche Versöhnung der Menschen mit Gott. Die Fähigkeit, die geistigen Gaben in euch aufzunehmen, um dann ein Leben mit MIR, eurem Gott und Vater, zu führen. Mein wunderbarer Friede, den die Welt nie haben kann. ICH hauche die Welt nicht an, sondern Meine Kinder.

Dieses habt ihr der Welt voraus: Meine Vaterliebe befähigt euch MEIN LICHT in euch aufzunehmen. Nur das Herz, in dem Mein Heiliger Geist wirkt, kann Mein Licht aufnehmen. Deshalb wurden Meine Jünger durch Meinen Heiligen Geist Meine Erlösten. Wenn die Kritiker euch fragen: Wo sind die Erlösten? Dann antwortet ihnen: Alle diejenigen, welche von der Kraft des Heiligen Geistes erfüllt sind, das sind die Erlösten. ICH, der HERR, rüste sie aus mit Meinem Heiligen Geiste. Noch sind sie der Öffentlichkeit - bis auf wenige Ausnahmen - verborgen. Aber sehr bald wird ihre Wirksamkeit allgemein bekannt. - Bleibt in MIR, Meine Kinder. Laßt MICH in euch wirken. Dann vergeistigt sich auch euer Leib und ihr habt die Antwort über die Entrückung, die manchen von euch noch unklar ist. Weißt du, Mein Sohn, (G.) was der Heilige Geist vermag? Nein. Denn wüßtest du es, dann wäre dir die Entrückung vollkommen klar.

Noch ist euch allen vieles verborgen. Doch zur Zeit und Stunde lasse ICH es euch erkennen und auch sichtbar werden. Noch hüllt dich dein Leib ein, aber in dir gestaltet sich das andere: Mein Ebenbild. Das Bild eures Gottes. Ohne euer Wissen forme ICH in aller Stille MEIN BILD in jedem Kinde, das MICH liebt. Wenn dies geschehen ist, dann wird es auch sichtbar zu der Stunde, da ICH es will. Was wird sichtbar? Die volle Erlösung. Mein wunderbarer Friede, den ihr bis jetzt nur zum kleinsten Teile erfaßt, also noch nicht im himmlischen Geiste. ICH wandle euch um, ICH forme euch durch Drangsale, Leiden und Schmerzen, bis ihr gereift seid und MIR etwas bringt. Was sollt ihr MIR bringen? Die Früchte Meiner Reinheit. Am Kreuze habe ICH als reiner Gottessohn die Sünden der Welt auf MICH genommen. ICH wurde Menschensohn, nahm Fleisch an, - Fleisch, wie ihr es tragt - und war dadurch mit euren Sünden belastet.

Die Heilige Gottheit hatte sich aus diesem Grunde von MIR zurückgezogen; ICH fühlte MICH allein mit der Sündenlast der gefallenen Schöpfung und rief aus: „Mein Gott, Mein Gott, warum hast DU MICH verlassen?“ Die EWIGE LIEBE in MIR vollbrachte das Werk der Erlösung und nun forme ICH MIR Meine Kinder durch Meinen Heiligen Geist, daß Mein göttliches Ebenbild sichtbar wird. ICH BIN der Gärtner eurer Seele, ICH will, daß ihr MIR die Früchte Meiner Reinheit bringt. Meine Kinder, könnt ihr Meine Liebe zu euch ermessen? Könnt ihr den Sieg ermessen, den ICH euch gebracht habe? Wie groß ist der Jubel in Meinen Himmeln darüber, daß ICH, der Auferstandene, hinaufgefahren bin in das Allerheiligste der Himmel als der Hohepriester, damit ICH als himmlischer Vater erkannt und gesehen werden kann von allen, die MICH lieben. Welchen Wert besitzt demgegenüber die Materie? Was bedeuten Kummer, Schmerzen, Drangsale und Krankheiten im Vergleich zu Meiner Jesusliebe? Ein wahres Gotteskind weiß, daß ICH euch den Sieg gebracht habe über alle Schwierigkeiten.

Wer Meinen Heiligen Geist in Vollmacht besitzt, hat den Sieg an sich genommen. So habt ihr alle - und auch du, Mein lieber Sohn (G.) - die Entrückung. ICH komme bald. ICH hole dich. Willst du? Dann bist du bei MIR. ICH hole alle, die MICH von ganzem Herzen lieben, alle die MIR gehorsam sind und aufblicken zu MIR. Das sind Meine Erlösten. Das ist Meine Brautgemeinde. ICH BIN das Haupt. Meine Glieder sind sich nicht selbst überlassen, ICH ziehe sie zu MIR. Am Tage Meiner Wiederkunft werde ICH mit Meinen Gliedern sichtbar sein auch für diejenigen, welche noch vom Satan gebunden sind. Sie seufzen und schmachten unter der Herrschaft des Bösen und sagen: „Laßt uns umkehren. Laßt uns Buße tun. Denn alle Anzeichen deuten darauf hin, daß die Zeit der größten Trübsal hereingebrochen ist.“ Dann sollt ihr, Meine Kinder, den Kindern der Welt, die sich aufrichtig nach MIR sehnen, Meine Liebe bringen. Wie habe ICH euch geboten? Ihr sollt nicht mit Glaubensgeschwistern streiten, sondern heute schon an die Hecken und Zäune gehen und unter den Kindern der Welt einen Fischzug tun.

Ihr seid von Meinem Heiligen Geist angehaucht, seid ausgerüstet mit Meiner Kraft, darum laßt MICH durch euch wirken. Ihr dürft helfen Seelen heimzubringen durch Taten barmherziger Liebe, durch euren Wandel im Licht, durch euren Gehorsam, durch euren Glauben. Die Ernte ist groß, aber es gibt wenig treue, fleißige Arbeiter. Warum? Es sind doch überall Geistliche und Prediger tätig. Warum sind so wenig treue Arbeiter? Weil die meisten Reichgottesarbeiter nicht MIR allein dienen. Die Wenigen sind Meine treuen Arbeiter, die sich den Sieg mit Loben und Danken zu eigen gemacht haben. Meine Kinder, in diesem Sinne sollt ihr Ostern betrachten und erleben. Im Aufblick zu MIR könnt ihr nicht euer eigenes Leid, euren eigenen Schmerz festhalten. Blickt ihr zu MIR auf, dann könnt ihr nur loben, preisen, danken, weil ihr die Gewißheit habt: Gottes Wort ist wahr. CHRISTUS ist wahrhaft auferstanden. Somit habt ihr den Sieg und die Versöhnung mit Gott. Alle Folgen des Sündenfalls sind von MIR beseitigt. Ihr seid Meine geliebten Söhne und Töchter, an denen sich Meine Vaterliebe, Meine göttliche Güte, Meine Gnade, offenbaren kann. Tretet ein in euer Himmelreich. Nehmt Meinen Sieg, die vollbrachte Erlösung, an. Dann habt ihr Meinen wunderbaren Heiligungsfrieden in euch.

Mein Friede sei mit euch. Euer Vater JESUS.

Amen