*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Wiedergeburt und Vollendung 477

Administrator Beiträge: 10835 Forumgründer *****
Wiedergeburt und Vollendung
« am: Mai 16, 2012, 10:48:30 Vormittag »
J.H. Nr. 123                                      13. Februar 1965, Stuttgart
 
»Wiedergeburt und Vollendung«
 
Bibeltext:   Evgl. Johannes, Kap. 3, Vers 1-5


Mein Friede sei mit euch!

Ihr habt euch schön gemacht, Meine Kinder, zu diesem Fest. Das ist auch richtig, denn alles Irdische ist eine Entsprechung des Himmlischen. Was im Himmel ist, findet seinen Niederschlag auf Erden. In dem bekannten Gleichnis von der königlichen Hochzeit (Evglm. Matth.22, Vers 1-14) wurden die Diener auf die Landstraßen und an die Hecken und Zäune geschickt um alle einzuladen. Unter den Geladenen befand sich einer, der wohl zur Hochzeit gekommen war, aber kein festliches, hochzeitliches Kleid angezogen hatte. Der König fragte ihn: „Warum trägst du kein hochzeitliches Kleid?“ Der Betreffende gab keine Antwort. Da befahl der König: „Werft ihn hinaus!“ Ihr, Meine Kinder, seid hier eingeladen worden zu einem Fest. Ein irdischer Anlaß dient dazu das Sehnen Meiner Kinder nach geistiger Belehrung zu stillen. ICH frage euch: „Habt ihr euer hochzeitliches Kleid an?“ Äußerlich ja, ICH aber meine das innere hochzeitliche Kleid. Warum hatte der Geladene kein hochzeitliches Kleid an? Was ist geistig unter einem hochzeitlichen Kleid zu verstehen? Ein hochzeitliches Kleid trägt der Überwinder, wenn er die Wiedergeburt erreicht hat, wenn sich die Seele mit ihrem Geist vereint. Nun frage ICH euch nochmals: „Habt ihr ein hochzeitliches Kleid an? Nein, Vater, müßt ihr gestehen, wenn ihr wahrhaftig seid. Denn es fehlt euch noch manches zum hochzeitlichen Kleid. Betrachtet es einmal anders: Schaut in euch hinein und erkennt die Begierden und Wünsche eurer Seele. In eurem Guten ist Böses verborgen. Das kommt aber erst hervor, wenn ihr versucht werdet. - Ihr könnt nur durch Drangsale, Versuchungen und Anfechtungen aus eurem seelisch-materiellen Alltagleben aufgerüttelt werden. Dann fragt ihr MICH: „Warum muß ich so viel Leid und Drangsale erleben?“ Und ICH antworte: „Damit ihr das hochzeitliche Kleid bekommt. Es will erworben sein, es wird euch nicht so leicht gegeben. Das hochzeitliche Kleid sollt ihr schon hier auf Erden besitzen. Das hochzeitliche Kleid ist die Wiedergeburt eurer Seele. Weil ICH, JESUS CHRISTUS, euch die Erlösung gebracht habe, also die Errettung und Heilung eurer Seele, kann das hochzeitliche Kleid erworben werden. Wenn ihr zu MIR aufblickt und sagt: „Herr, ich will!“, dann dürft ihr die volle Erlösung, die ICH vollbracht habe, in Anspruch nehmen. ICH habe euch errettet. ICH habe euch erlöst. ICH bringe euch zur Wiedergeburt. Dauernd, immerwährend bemühe ICH MICH um eure Seele. ICH lasse es nicht bei eurer Errettung und Erlösung bewenden. ICH will eure Wiedergeburt und eure Vollendung. ICH ruhe nicht, bis ICH euch alle in Mein Ebenbild umgewandelt habe. Das ist Meine Liebe, Gnade und Erbarmung. Um in den Besitz des hochzeitlichen Kleides zu kommen ist Voraussetzung, daß ihr das Gefallene in eurer Seele erkennt und euch ernsthaft bittend an MICH wendet: „Vater, ich will!“ - ICH sorge dafür, daß ihr dann durch Ereignisse aufgeweckt werdet und euch eurem inneren Geiste zuwendet. Die Seele leidet unter ihren Begierden und weint in dunklen Stunden oft bittere Tränen. Sucht sie aber die Verbindung mit ihrem inneren Geiste und damit die Gemeinschaft mit MIR, dann kommt das Wunderbare: Die Seele erkennt die Notwendigkeit der Wiedergeburt. Und ICH zeige ihr den Weg dazu. Der Weg ist die Nächstenliebe. Die Wiedergeburt könnt ihr nur durch die Nächstenliebe erreichen. Wer seinen Nächsten wirklich hilft, wer barmherzig ist, wer Nächstenliebe übt auch dann, wenn es schwer fällt, der liebt auch MICH. Wer den Nächsten nicht liebt, der liebt auch MICH nicht. Es gibt seelische Nächstenliebe und geistige Nächstenliebe. Seelische Nächstenliebe findet sich bei Menschen, die MICH nicht anerkennen, deren Gott die Natur ist. Solche Seelen tun manches Gute, aber der Beweggrund ihres Handelns ist die eigene Ehre - der Vorteil. Darum gelten ihre Werke vor Meinen Augen nichts. Nächstenliebe aus dem Geist verrichten diejenigen, welche in ihrem Herzen mit MIR verbunden sind. Meine Söhne und Töchter üben die Nächstenliebe wie aus sich selbst, ganz selbstverständlich, sie sind sich aber dennoch bewußt, daß es Mein göttliches Einfließen ist, daß ICH, der Herr, es bin, der das Gute in ihnen und durch sie verrichtet. Die Meinen schreiben sich das Gute niemals selbst zu. Sie wissen: Die Liebe, mit der sie den Nächsten umfangen, bin ICH, der Herr, in ihnen. Und am Nächsten dürfen sie MICH erkennen. Wenn ihr die Reife erreicht habt, daß ihr aus dem Geist die Nächstenliebe übt, daß euer Denken und Wollen und Tun übereinstimmen, daß ihr wollt und tut, was ICH will, dann trägt eure Seele ein weißes Kleid. Es ist gereinigt durch Mein Blut, in dem ihr Mein göttliches Wesen zum Ausdruck bringt durch die Werke der Nächstenliebe aus dem Geiste. Darin offenbart sich die Wiedergeburt eurer Seele. Denkt an Mein Wort: „Wer nicht die Neugeburt aus Wasser und Geist (aus Demut und Liebe) erlebt hat, kann nicht in das Reich Gottes kommen.“ (Evglm. Joh. Kap. 3) ICH helfe euch zu dieser Wiedergeburt der Seele. ICH gebe euch ein neues reines Herz. ICH gebe euch eine neue geistige Gesinnung. Eurem inneren Herzenszustand entsprechend und gemäß eurer Nächstenliebe sind die Kleider eurer Seele. Weiße Kleider bedeuten Reinheit, Gerechtigkeit, gute Werke, die ICH durch euch verrichte. (Offenbarung Joh. Kap. 19, Vers  Unaussprechlich schön sind die Seelenkleider: Rot ist das Kleid einer Seele, welche MIR in der Liebe ganz ergeben ist. Ein weißes Kleid trägt eine Seele, welche in Reinheit MIR verbunden ist. Eine Seele, deren Haupteigenschaft die Treue im wahren Glauben ist, wird mit einem blauen Kleid beschenkt. Ist eine Seele im Besonderen für das Einfließen Meiner göttlichen Weisheit geöffnet, dann verrichtet sie ihren Dienst in einem violetten Kleid. Ist eine Seele im Einssein mit ihrem inneren Geiste wiedergeboren, übt sie sich in den sieben Geistern Gottes - in den sieben göttlichen Eigenschaften - so daß sie sich voll und ganz in Meiner Liebe, im Wahren, im Guten, im lebendigen Glauben und in der Demut befindet, dann besitzt sie mehrere Kleider in den schönsten Farben, die in der Entsprechung Meine ganze Wesenheit zum Ausdruck bringen. Diese Vollendung sollt ihr alle erreichen! Aber ICH, euer göttlicher Vater, die ewige göttliche Liebe, weiß, daß ihr diesen Zustand hier auf Erden nicht erlangen könnt. Die unaussprechlichen Freuden und Wonnen meiner Herrlichkeit sind euch in den Lichtsphären Meiner Engel und in Meinen Himmeln beschieden. Vollkommene Entwicklung und Entfaltung des Geistes in euch, die Einswerdung eures Geistes mit Meinem Gottesgeist dürft ihr in eurer himmlischen Heimat erleben. Der himmlisch-mystische Leib kann nur aus Wiedergeborenen gebildet werden. In euch, Meinen Söhnen und Töchtern, befinden sich aber noch manche, geheime Wünsche. Um sie zu erforschen sollt ihr in die Stille gehen, müßt ihr euch Zeit nehmen zur Selbstbetrachtung, damit ihr erkennt, was in euch gereinigt werden kann. Eine Seele, welche ernsthaft in sich geht bekommt von MIR Licht! Was ist denn Licht? Licht ist die Kraft Meines Heiligen Geistes, die euren Glauben stärkt und euch Meine Weisheit - die Wahrheit - zuteil werden läßt. Liebe ist die sonnige, göttliche Wärme Meines Vaterherzens, die alles durchdringt und alles durchstrahlt. Liebe und Glaube sollen sich in euch verbinden, sie gehören zusammen. Viele Menschen sagen: „Herr, ich glaube an Dich! Warum erhörst Du meine Gebete nicht?“ Andere behaupten: „Herr, ich glaube, darum müssen sich alle Verheißungen an mir erfüllen!“ Und ICH antworte: Nein! Nein! ICH kenne euch nicht, die ihr nur von MIR redet und euch rühmt ihr hättet die Weisheit und den Glauben. Wer nur von MIR spricht und nicht Meinen Willen erfüllt, ist noch ferne vom Reich Gottes. Das dünkt euch hart. - Wahrlich, ICH sage euch: Es ist ein Unterschied ob ihr nur das Gute denkt und vom Guten redet, oder ob ihr eurem Nächsten Gutes tut! Die von MIR reden, erleben wohl Meine Gegenwart, aber sie sind nicht wiedergeboren! Der Wiedergeborene tut Meinen Willen, er liebt den Nächsten durch die Tat! Durch die Nächstenliebe öffnet sich der Himmel im Herzen. - Versteht ihr das? Lebt die Liebe in wahrer Demut, helft eurem Nächsten, ihr dürft MICH in Anspruch nehmen. Das ist der kürzeste Weg zur Wiedergeburt. Den Himmel im Herzen öffne ICH denen, die Meinen Willen tun, denen es ernst ist mit der Nächstenliebe, die MIR glauben und in der Liebe tätig sind. Der wahre Glaube, in der Nächstenliebe geübt, nimmt alle Meine Verheißungen entgegen; ihm sind sie gegeben! Nur die Täter besitzen den Schlüssel zum Himmelreich! Sie sagen nicht immerzu: „Herr, Dein Wille geschehe!“ Sie tun Meinen Willen! In den Meinen, die sich nach der Wiedergeburt sehnen ist helfende Nächstenliebe und lebendiger Glaube vereint. - Das Gute, das Wahre kann nicht von der Liebe getrennt werden. Der Namens-Christ denkt über Meinen Willen nach, er weiß die Gebote, aber er tut nicht darnach. Der wahre Christ ist in der Liebe mit MIR vereint, er denkt, weiß und vollbringt das Gute. Nun sagt aber nicht, daß ICH euch nicht errettet, daß ICH euch nicht erlöst habe. Entschuldigt euch nicht damit, daß nur Wenige auserwählt seien. Mein Wort: „Viele sind berufen, Wenige sind nur auserwählt“ (Matth. 22,14) müßt ihr so verstehen: Berufen sind alle, die Meine für sie vollbrachte Erlösung annehmen. Auserwählt sind diejenigen, welche Meinen Willen tun! Meinen Willen tun ist wirklich nicht schwer. Im Menschen sind zwei verschiedene Arten von Liebe: Die Liebe zum Guten, zum Wahren, das ist die Liebe aus dem Geist. Und die Liebe zum Herrschen, das ist die Eigenliebe, die Weltliebe. Prüft euch, ob ihr alle nicht noch herrschen wollt. Herrschenwollen ist satanisch und hat mit göttlicher Liebe nichts zu tun! Herrschenwollen liegt verborgen in jedem Menschenherzen. Die Seele ist in das Böse hineingeboren. Sie will herrschen. Die Eigenliebe und die Liebe zur Welt drängen sie dazu. Die Seele findet alles schön, alles angenehm, was die Welt bietet, was ihrer Selbstliebe entgegenkommt. - Oder empfindet die gefallene Seele etwa keine Lust am Ehebruch, an der Klatschsucht, an der Verleumdung? Die Seele ist ungeduldig, schnell zum Lästern, zum Richten bereit; aber so selten übt sie barmherzige Nächstenliebe. Ihr seid in das Böse hineingeboren. Aber ICH habe dafür gesorgt, daß ein jeder Mensch Gelegenheit bekommt Mein Wort zu hören. Die Kirchen und die Prediger haben den Auftrag Mein Wort zu verkünden. Der Mensch soll durch die Belehrung zur Einsicht kommen und aus freiem Willen, aus Überzeugung, Mein Wort befolgen, die Gebote halten. Ist ihm erst einmal die Nächstenliebe zum Bedürfnis geworden, dann erkennt er mit Meiner Hilfe, wo es ihm fehlt, was er zu überwinden hat, ob seine Eigenliebe noch herrschen möchte. Auf den Taten der Nächstenliebe liegt Mein Segen: „Es öffnet sich des Menschen Seelenherz, auch sein Geistherz und ICH fließe ein - ICH gebe Frieden und Freude.“ ICH kann nur in euch einfließen, wenn ihr Nächstenliebe übt. Daher besitzt der eine viel und der andere wenig geistiges Licht. Durch Wortverkünder - selbst solche, welche die ICH-Form benützen dürfen - kann ICH nur in beschränktem Maße reden, gemäß ihrer tätigen Nächstenliebe. „Das ist der Grund, warum die Belehrungen - die ihr „Vaterworte“ nennt - so verschieden sind.“ Der Mensch ist frei! Wenn er sich im lebendigen Glauben befindet und Taten der Nächstenliebe verrichtet, dann fließe ICH in ihn ein mit Weisheit, mit Meiner Heiligkeit und die Belehrungen, die er bekommt, entsprechen seiner geistigen Sphäre. Ein Mensch, der sein Leben ganz der Nächstenliebe widmet, der sich als Mein Werkzeug gebrauchen läßt und nicht an sich denkt, - ein Zeichen der Wiedergeburt - ist nicht ohne Drangsale. Aber er wird von MIR gereinigt und zubereitet. Dann fließe ICH voll ein mit Meinem Göttlichen in sein Geistherz. - Das sind Meine wahrhaftigen Vaterworte. Die anderen Belehrungen sind Engelworte. Oder Eingebungen der Dämonen, die Meinen Namen mißbrauchen, also Worte des Bösen. Wenn sich Menschen, die nicht harmonisch sind, versammeln, dann äußern sich in diesem Kreis gute und böse Einflüsse. - Der Mensch ist von MIR frei hinausgestellt, er kann das Gute oder das Böse in sich aufnehmen. Darum: Prüft alles und das Gute behaltet! (1. Thessal. 5,21). Ihr seid hier in der Liebe harmonisch beisammen. Darum kann ICH einfließen in eure Herzen und euch belehren. Ihr erkennt nun, was in euch noch gereinigt werden muß um die Wiedergeburt zu erreichen. Ihr wundert euch, aber es ist dennoch so: Je mehr Liebe ihr eurem Nächsten schenkt, umsomehr kann ICH euch euer Verborgenes - das Böse in euch - aufzeigen. Ihr bleibt demütig und mit Meiner Hilfe werdet ihr Überwinder! ICH verlange nicht zuviel von euch, ihr könnt euch überwinden! Das Kleine, was dann noch vorhanden ist, lösche ICH aus, wenn ICH euch heimrufe. - Ihr besitzt ja den Schlüssel ins Himmelreich: „Die Nächstenliebe!“ Damit schließt ihr euch selbst den Himmel auf. Genau genommen bin ICH der Schlüssel, der euch den Himmel öffnet. ICH, euer JESUS CHRISTUS, Amen. Meine Liebe zu euch ist wie ein Ring: Meine Liebe zu euch hat kein Ende. Wenn ihr MICH liebt, dann seid ihr gehorsam. - Es ist Mein Wille, daß ihr euer Leid, eure Anfechtungen und Drangsale tragt in Geduld, bis ICH sie euch abnehme. Laßt MICH einfließen in euer Herz mit Meiner göttlichen Liebe und Weisheit. Der Mensch sucht im Äußeren die Erfüllung seiner Wünsche, die er nur im Inneren bekommt. ICH will, daß euer Äußeres mit dem Inneren übereinstimmt. Zweierlei Gewichte sind MIR ein Greuel. Wahrhaftig soll der Mensch sein, der MICH liebt. Er soll sein Herz sprechen lassen, wie es ist, sei es gut oder böse, aber wahrhaftig soll er in sich sein! Prüft euch, ob ihr wahrhaftig seid?! ICH rede ernste Worte mit euch. Bleibt MIR gehorsam! Überwindet euch! ICH ruhe nicht, bis ihr vollendet seid in MIR! Keiner kann vom anderen sagen: Er ist wiedergeboren. Nur ICH allein sehe in das Verborgene in jedem Menschenherzen. Nur ICH allein weiß zu prüfen. ICH helfe euch zur Selbsterkenntnis. Wenn ihr MICH bittet: „Herr, mir mangelt noch vieles. Herr hilf mir mit Deinem Erbamen!“ Dann stehe ICH euch bei, daß ihr die erlittenen Demütigungen in Demut umwandeln könnt. Je reifer eine Seele ist, je inniger sie sich mit ihrem Geiste vereint, umso tiefer steigt sie hinab in die Demut und bringt MIR die erkannten Schwächen. Der Nicht-Wiedergeborene ist ein Träumender. Der Wiedergeborene ist ein Erwachter. Ihr sollt erwachen! Nützet die Zeit! Was ihr hier erreichen könnt, das sollt ihr erreichen! Viel Mühe, viel Selbstverleugnung gehört zu dem Entschluß: Herr, ich will! Herr, ich will tun, was Du sagst! Meine Söhne und Töchter, ihr steht nicht allein in eurem Kampf: ICH, euer JESUS, helfe euch! ICH BIN Liebe und ihr sollt Liebe werden! Wenn ihr die Liebe lebt, tragt ihr Verantwortung für euren Nächsten. Durch Meine Liebe in euch und euren lebendigen Glauben könnt ihr alle Aufgaben bewältigen. Ihr schont euch selbst nicht, ihr gebt euch hin und helft. Ihr dürft stützen und unterstützen, heben und tragen und dabei erkennen, daß ihr nur ein leeres Gefäß seid, daß ICH es bin, der alles vollbringt. Also auch eure Wiedergeburt und eure Vollendung. Darüber dürft ihr euch freuen: ICH habe nicht nur das Werk in euch angefangen, ICH vollende es auch in euch. Der äußere Mensch soll wie der innere sein. Der innere Mensch bin ICH, der CHRISTUS in euch. ICH ruhe nicht, bis ihr mit MIR einsgeworden seid! Freue dich Seele! Solange dein Sehnen, dein Bemühen, darauf gerichtet ist, mit MIR eins zu werden, wirst du in MIR alles finden, was dir heute noch verborgen ist. Freut euch allezeit mit MIR! Freut euch: ICH BIN euer Streiter gegen Satan! Freut euch, wenn ICH eure Sünden, euer Verborgenes, aufdecke! Freut euch immerdar über Meine barmherzige Liebe, über Meine Gnade! Ihr tragt Meinen Namen, ihr liebt MICH, ihr seid Mein. Mein ist Zeit und Ewigkeit! ICH bitte euch: Schenkt eurem Nächsten Liebe! Laßt MICH in euch und durch euch wirken! Dadurch reift ihr zur Wiedergeburt und könnt den Himmel in Besitz nehmen. ICH sage das so oft zu euch, damit ihr wißt, was unter Himmel zu verstehen ist: Der Himmel bin ICH, JESUS CHRISTUS, in euch! Habt ihr MICH in euch gefunden, dann seid ihr vollendet in MIR. O, ihr wißt nicht, wie groß Meine Liebe zu euch ist.
Meine Söhne und Töchter, ihr gehört MIR! Euch ist ein neuer Name im Himmel gegeben! Euch ist gegeben ein neues, wiedergeborenes Herz. Und ein neuer Geist: Der Geist der Vollendung in MIR. 

Amen.