*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Schwören zu/bei Gott.... 695

Beiträge: 1
Schwören zu/bei Gott....
« am: Juni 12, 2012, 11:06:44 Nachmittag »
Hallo liebes Forum,

ich habe vor einiger Zeit zu oder bei Gott geschworen (ich weiss es nicht mehr genau) das ich jemanden umbringen werde.

Das ich so etwas gesagt habe bedrückt mich sehr. Ich habe Gott um Vergebung gebeten so etwas geschwört zu haben.

Ich fühle mich so unwohl......kann man denn so einen Schwur auflösen?......oder will jetzt Gott sogar das ich jemand umbringe?

Gibt es denn vielleicht Bibeltexte die mir helfen damit umzugehen? Ich habe leider noch nichts gefunden.

Bitte haltet mich nicht für verrückt.....aber ich habe einfach so ein schlechtes Gewissen...vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Viele Grüße






Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Re:Schwören zu/bei Gott....
« Antwort #1 am: Juni 13, 2012, 08:58:46 Vormittag »
Hallo,

um dein gruselig falsches Gottesbild zu korrigieren kannst du dieses Forum nutzen. Wenn es dir wirklich um die Wahrheit und echte Gotteserkenntnis geht, stehen auch dir Seine Offenbarungen hier zur freien Verfüfung.

Meine Empfehlung an Dich: Beginne mit der Haushaltung Gottes, eine echte Offenbarung durch JESUS CHRISTUS über das Wesen Gottes und die Urgeschichte der Menschheit.

Um eben auch mit einem solch falschen Gottesbild wie dem deinen aufzuräumen, brauchte die Menschheit neue Offenbarungen aus den Himmeln (dem Grund-, Ur- und Geistleben). Aber nur der redlich nach Wahrheit strebende Mensch wird im Stande sein, die Schätze des Lebens in sich selbst auch zu bergen durch die Gnade.

Du kannst deinem Schöpfer also nichts vormachen, denn ER kennt deine geheimen Absichten und weiß, was du wirklich willst. Wenn du es ernst meinst mit IHM und du IHN finden willst, dann läßt ER Sich von dir finden. Dich aber hat ER schon lange gefunden!

Stell dir einmal die größte Liebe, die größte Herablassung und die größte Sanftmut und Erbarmung der Welt vor, und du hast nur ein schwächstes Bild von dem aller Liebe und Erbarmung vollsten Gott und VATER aller Menschen, Der Selbst in JESUS ein Mensch dieser Erde wurde, um jedes Einzelne Seiner Menschenkinder zu erlösen aus der Finsternis der Unkenntniss des Lebens und sich dafür sogar wie ein Lamm hinschlachten ließ. Jeder, der die Wahrheit ergreifen will, kann sie nun ergreifen... ausnahmslos!

Auch für dich ist solches geschehen, und wärst du Sein einziges Geschöpf... ER hätte dies ebenso auf Sich genommen allein für dich!

Deine Schuld ist längst getilgt, denn es hat dich ernsthaft gereut. Reue ist ein Rufen, das immer im Herzen Gottes anklingt, denn es ist ein echtes Gefühl, das Ungute erkannt zu haben und ablegen zu wollen.

Gott, als der existienzielle Urgrund des Lebens und das Leben Selbst, ist ein Geist, wie auch wir in Wahrheit Geister sind, die für eine kurze Erprobungszeit eine Außenumhüllung, einen Avatar, besitzen. Doch nicht die Hülle lebt, sondern das ihr innewohnende Geistige (dein seelisch-geistiges Leben) gibt der Hülle erst die Bewegung. In diesem deinem geistigen, wahren und wirklichen Leben bist du mit Gott, als dem Urgrund und Ursein alles Geistlebens, ständig verbunden, auch ohne es zu wissen.

Du hast also Gott vollkommen in dir und musst IHN nirgends anders zu suchen und zu begehren anfangen, als allein in dir selbst!

Ich hoffe, du siehst nun deinen alten Unsinn ein und ich empfehle dir, erst einmal allen Kirchen-Irrsinn, Dogmen, Rieten und Gebräuche fahren zu lassen und bei dir selbst anzufangen... im stillen Kämmerlein, der Gemütsruhe deines Herzens. Das Herz, als das Seelenleben, steht hier bildlich für deine Liebe, dein Wollen und die Kraft aus beidem.

Herzlichst und alles Liebe...

Hanno