*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um? 1476

Beiträge: 2
Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« am: Juli 01, 2012, 05:36:53 Vormittag »
Werte Gemeinde

Wie geht ihr mit Hexen um?
Wie bekehrt man Hexen?
Sollten wir mit Hack- und Knack-Attacken die Hexen-Foren lahmlegen?

Rat suchend,
Ihr Matthäus
Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #1 am: Juli 01, 2012, 11:04:41 Vormittag »
Der Herr:
  
18] "Ich sage dir nun aber: Lege du allen solchen finsteren Aberglauben ab; denn das alles ist ein von verschiedenen Priestern unter den eben so verschiedenen Völkern der Erde fein ausgedachter Betrug, und es klebt daran nicht ein Sonnenstäubchen groß von irgendeiner Wahrheit!"

Aus: Das Große Evangelium Johannes - Band 8 / 215. Kapitel — Jesus und der abergläubische Wirt

Wer wissen möchte, wie es zu den so genannten Hexen überhaupt gekommen ist und was es mit solchen Menschen auf sich hat, der darf sich eine eigens dazu vom Herrn gegebene Kundgabe ansehen: Von Hexen und Hexenprozessen


Siehe dazu auch eine geschichtliche Recherche über "Die Blutspur der Kirche":

Im Laufe der Geschichte gab es immer wieder Bewegungen, die die ursprüngliche Lehre JESU wieder beleben wollten: Paulikianer, Markioniten, Bogumilen, Katharer, Waldenser, Täufer. Sie wurden samt und sonders verfolgt und ausgerottet. Mit ihnen starben Millionen von Menschen als Opfer der heidnischen Kult-Staatskirche: In den Kreuzzügen, bei der grausamen Eroberung Amerikas, in Inquisitions- und Hexenprozessen. Auch die Judenverfolgung wurde durch die Kirche angeheizt - Hitlers Schergen beriefen sich auf die katholische Kirche und auf den Antisemiten Luther. Und noch im 20. Jahrhundert wurden ca. 750.000 orthodoxe Serben im katholischen Kroatien wegen ihres Glaubens ermordet. Inquisition: 13.-18. Jahrhundert, ca. eine Million Tote, nach anderen Schätzungen sogar bis zu 10 Millionen, sowie unzählige Gefolterte, Misshandelte und Terrorisierte (Der Spiegel, 1.6.1998). Zur modernen Inquisition im 21. Jahrhundert: Siehe z. B. www.michelrieth.com Opfer der Kreuzzüge Kreuzzüge: 11.-13. Jahrhundert, viele Millionen Tote, darunter Tausende von deutschen Juden (Hans Wollschläger, Die bewaffneten Wallfahrten nach Jerusalem, Zürich 1973). “Heiden”: 9.-12. Jahrhundert - während des Mittelalters werden Zehntausende germanische und slawische “Heiden” von deutschen Königen und Fürsten mit Gewalt zum “Christentum“ bekehrt oder grausam abgeschlachtet. Die Kirche gibt ihren Segen dazu oder ruft zu “Kreuzzügen” gegen die Slawen auf (Karlheinz Deschner, Kriminalgeschichte des Christentums, Band 4, 5 und 6, Reinbek 1994, 1997, 1999). Opfer der Judenverfolgung Juden: Während des Mittelalters vom 11.-14. Jahrhundert immer wieder blutige Pogrome mit Tausenden von Toten, vorbereitet durch kirchliche Hetze über Jahrhunderte hinweg. Julius Streicher beruft sich bei den Nürnberger Prozessen zur Rechtfertigung des Holocaust ausdrücklich auf Martin Luthers Hetzreden gegen die Juden. (Friedrich Heer, Gottes erste Liebe, Esslingen 1967; vgl. “Der Theologe Nr. 28″, Martin Luther und die Juden). Opfer der Eroberung Amerikas Eroberung Amerikas: In den ersten 150 Jahren nach der Eroberung durch die Spanier “im Namen Gottes” sterben 100 Millionen Menschen - der “größte Völkermord aller Zeiten” (Der Theologe Leonardo Boff, Publik-Forum, 31.5.1991), nach Papst Johannes Paul II. eine “glückliche Schuld” (Spiegel special Nr. 3/2005, S. 91), da auf diese Weise auch der katholische Glaube dort Fuß fasste. Katharer, Waldenser, Hussiten usw.: Tausende von Andersgläubigen sterben auf Geheiß der Kirchen (auch der lutherischen). Opfer der Hexenverbrennung “Hexen”: 16.-18. Jahrhundert - mindestens 40.000, nach manchen Schätzungen sogar eine Million Menschen, zumeist Frauen, sterben einen grausamen Tod, etwa die Hälfte davon in Deutschland. Auch Luther lässt Hexen verbrennen. Die Anleitung dazu, der “Hexenhammer”, stammt von zwei deutschen Dominikanermönchen (siehe auch Hubertus Mynarek, “Die neue Inquisition” ) Kirche und Nationalsozialisten Völkermord in Kroatien: Noch Mitte des 20. Jahrhunderts, zwischen 1941 und 1943, werden in Kroatien etwa 750.000 orthodoxe Serben ermordet - unter maßgeblicher Beteiligung katholischer Geistlicher und mit stillschweigender Billigung des Vatikans (Karlheinz Deschner, Ein Jahrhundert Heilsgeschichte, Bd. 2, Köln 1983). Kindsmissbrauch: Die Opfer von Kindsmissbrauch leiden meist über Jahre und Jahrzehnte seelisch unter diesen Demütigungen. Experten schätzen, daß in den USA 2.000 der 51.000 katholischen Priester in den letzten 20 Jahren des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wurden (Hanauer Anzeiger, 13.7.1998). Das sind etwa 4 Prozent - die Dunkelziffer noch nicht eingerechnet. Für Deutschland schätzte Prof. Hubertus Mynarek den Anteil pädophiler Priester ebenfalls auf 3-5 Prozent (Akte 97, 14.9.1999). Quelle: http://www.jubeljahr2000.de/kirchenopfer.html
Beiträge: 2
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #2 am: Juli 01, 2012, 04:08:56 Nachmittag »
O das ist wirklich schrecklich wieviele Menschen durch die katholische Kirche ermordet wurden.
Aber Hexen gibt es immer noch, und sie sind dem Herrn ein Greuel.
In sogenannten Hexen-Foren treiben sie ihr Unwesen, dort nennen sie sich Wicca.
In einem dieser Hexen-Foren wo ich mich zum Missionieren angemeldet habe traf ich sogar
einen Neu-Apostolischen Diakon der selber Zauberei ausübte.
Was sind das nur für Zustände?
Dagegen muss man doch was tun können! Ich möchte gern alle Hexen in den Schoß der
Heiligen Römisch-Katholischen Kirche zurückführen.

Hier war mal ein Bild von einem Hexenkind.

Hier sehen sie ein Kind als Hexe!
Was ist das für eine Welt in der schon Kinder es toll finden eine Hexe zu sein?
Die Heilige Schrift verbietet Zauberei und Hexenkunst!

Ihr Matthäus
Beiträge: 5
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #3 am: Juli 04, 2012, 12:17:49 Vormittag »
Also ich bin keine Hexe oder Wicca auch wenn mein Username WiccaAlex ist (komme in einer anderen frage dazu) .

Also ich denke das keine Religion die richtige einzigwahre ist. Sowie Wicca und deren Traditionen sind auch Christentum, Katholizismus nur traditionen die ihren ursprung im Judentum haben. Jesus dachte auch heidnisch. Obwohl er Jude war.

Eine Freundin von mir ist eine Hexe und hat nichts böses im sinn. Sie betet eine Göttin und einen Gott an und das wars. Anders wie die Christen und Katholiten die meinen das Frauen sich den Männer unterwürfig machen sollen, was total daneben ist.

Vorallem haben sie die Geschichten anderer Götter geändert und sie verteufelt und dämonisiert wie z.B. Hekate, die griechische Göttin der Hexen und der Magie. Oder die keltische Brighid, aus ihr wurde die heilige Brigitta (oder so) gemacht. Das persönlich finde ich unter aller sau.

Und wenn jetzt noch so leute kommen (heute noch) die meinen das man Hexen immernoch töten bzw. zum Christentum bekehren soll, obwohl sie die andere Religion nicht einmal genau kennen ist das ziemlich arm. Die sollten sich schämen.
Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #4 am: Juli 04, 2012, 10:04:12 Vormittag »
Und wenn jetzt noch so leute kommen (heute noch) die meinen das man Hexen immernoch töten bzw. zum Christentum bekehren soll, obwohl sie die andere Religion nicht einmal genau kennen ist das ziemlich arm. Die sollten sich schämen.

Und genau so verhält es sich doch auch mit dir, oder etwa nicht?! Dein Beitrag zeigt jedenfalls, dass du JESUS nicht nur nicht genau, sondern überhaupt nicht zu kennen scheinst, und dass du offenbar nicht das geringste Interesse hast, dies zu ändern. Falls aber doch, dann nutze die Bibliothek dieses Forums.

Ich denke aber nicht, dass dein Interesse und das deiner Freundin dahin geht, selbstlos, aufopfernd und liebend sein zu wollen gegenüber jederman, und aller Kreatur Gutes zu tun. Du siehst vielmehr nur dich selbst, und wenn es nach dir ginge, bräuchte es überhaupt keine anderen Menschen zu geben, außer nur, dass man sie sich dienstbar und untertänig machen oder sie einen völlig in Ruhe lassen sollen.

Religion kommt von re ligio ... und das bedeutet "Rückbindung" an den Urgrund und Ursprung des Lebens und Seins. Es gibt nur einen einzigen Urgrund und eine einzige Kraft, aus der alles hervorgeht und erhalten wird. Wenn deine "Religion" dich dort hin führt, dann bist du ja sicherlich im Besitz der Wahrheit und kannst uns allen erklären, was das Leben ist und warum es ist. Wenn aber nicht, dann solltest du dich einmal bei einer anderen Lehre umsehen und nach ihr leben und durch die Tat nach derselben die Früchte sammeln... zum Leben oder zum Tode. Ich rate dir zu JESU Wort Seiner Neuoffenbarung (auch hier im Forum zu finden, nutze z.B. die Suchfunktion). Lies und handle danach... dann erst wirst du wissen wovon du überhaupt redest.

Dieses Forum hier wurde aber nicht ins Leben gerufen für Dummschwätzer, Affen, Ochsen und Esel... für solche bietet die Welt allemal genügend Tummelplätze... sondern für ernste Sucher und Finder der Wahrheit.

In diesem Sinne leite ich dieses Forum und halte es auch sauber. Wer sich nicht daran halten will, der darf wieder gehen, denn es wird niemand gezwungen hier zu sein.
Beiträge: 5
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #5 am: Juli 04, 2012, 01:21:06 Nachmittag »
Stimmt! Ich kenne Jesus nicht. Nur das was über ihn gesagt wird. Und doch, sie möchte gutes tun, denn sie glaubt an ein Kosmisches Gesetz welches Karma heisst. Und an dies glaube ich auch.

Und ein Dummschätzer und etc. bin ich nicht, nur jemand der die wahrheit sucht. Und um mich geht es hier nicht, sondern um alle Hexen, Heiden, Paganen und andere die mit der Magie arbeiten, um diesen schlimmen lächerlichen ruf zu begraben.
Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #6 am: Juli 05, 2012, 09:36:47 Vormittag »
Was daran lächerlich ist, ist nicht der Ruf, sondern der absurde Aberglauben und die Abgötterei, was nämlich genau zu solcher Unmenschlichkeit und finsteren Machenschaften führt, die du anprangerst.

Dieser Aberglauben, die Abgötterei und das Götzentum ziehen sich durch alle Religionen. Es sind dies die Irrwege des Hochmutes: etwas Besonderes sein und manipulieren zu wollen und sich über Andere und Dinge zu stellen, was zur Herrschsucht führt und Tod und Verderben bringt in all ihren giftigen Auswüchsen... DAS ist der Grund für Verfolgung und Mord!

Es gibt nur eine Wahrheit, und diese gilt es zu finden... in sich selbst. Es ist die Liebe der Urgrund alles Lebens. Sie gibt dem Menschen wahrhaft Erleuchtung und läßt ihn hinter die Puppe der Materie blicken in die Welt des Geistes und der Geister. Schwarze oder weiße Magie hindert den Menschen nur daran und verfinstert nicht nur ihn, sondern sein ganzes Haus.

Also geschehe jedem nach seinem Willen. Ich darf hier nur aufmerksam machen auf die Wahrheit, ansonsten gilt: Volenti non fit iniuria = "Dem Wollenden geschieht kein Unrecht!"
Beiträge: 5
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #7 am: Juli 05, 2012, 01:31:02 Nachmittag »
Oh ok. Aber z.B. es heisst das Hexen teufelsanbeterinnen waren, was aber nicht stimmt, und angenommen es gibt Gott und den Teufel, laden die dann in der Hölle? Denn es heisst doch das Gott vergibt. Warum also auch nicht den "Teufelsanbetern" ?
Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #8 am: Juli 05, 2012, 03:02:16 Nachmittag »
Jedes Geschöpf ahnt, daß es ein Glück gibt, es ringt darnach und scheut keine Mühe, zum Glück zu gelangen. Gott hat durch Offenbarung dem Menschen längst gezeigt, worin das wahre Glück besteht und wie es zu erreichen ist; doch eigenwillig sucht der Mensch seine Wege, er will es besser wissen als der Schöpfer und glaubt es nicht, daß seine selbstgemachten Begriffe falsche sind. Er sucht im Materiellen, im Äußeren, im vergänglichen Schein, was nur im Geistigen, im Innern zu suchen ist; er vergißt und verschließt sich der Erkenntnis, daß äußeres, irdisches Glück nur wahrhaft Frieden geben kann, wenn es im Innern zuerst eine Stätte gefunden hat. Er macht sich daher besondere Glücksbegriffe, wie Reichtum, Wohlleben, Untätigkeit, gut essen und trinken und allerhand sinnliche Freuden. - Die Begriffe dieses Glückes sind ihm unfehlbares Gesetz, und die Vorstellung seiner Geistesidee, als Inhaber solchen Glückes, krankt an dem Glauben, daß sein Gott auf diese Bitte hin ihm diese Dinge schaffen muß, damit er glücklich sei. - Der Mensch klammert sich an diesen ihm behagenden selbstgeschaffenen Gott, der nur ein Götze ist und der nun auch alles verfluchen muß, was seinem Götzendienste nicht entspricht; denn diese Ichbegründung lehrt durch ihren Götzen, alles das sei gegen Gott, was gegen die selbstgemachten menschlichen Gebräuche und gegen deren dunkle Erkenntnis sei.

aus: Das Tal der Glücklichen, Teil 2

Wir haben hier im Forum eine wunderbare Suchmaschine, Alex! Vielleicht magst du mal den Begriff "Hölle" oder "Luzifer" eingeben und lesen, was damit im eigentlichen, wahren Sinn gemeint ist!
Beiträge: 5
Re:Hexen - Wie geht ihr mit ihnen um?
« Antwort #9 am: September 28, 2012, 01:21:13 Nachmittag »
Wie geht ihr mit Hexen um?

Ich gehe mit ihnen um wie mit euch allen hier. Sie sind ganz normale Menschen und tun niemanden was zu Leide. Und wer dies nicht glaubt soll sich erstmal über diese Religion informieren!
 

Wie bekehrt man Hexen?

Ich finde das sollte man überhaupt nicht tun, denn sie alle werden irgenwie, irgendwo und irgendwann ihren Weg zum Herrn finden!


Sollten wir mit Hack- und Knack-Attacken die Hexen-Foren lahmlegen?

Davon rate ich ab, weil dies nach meinem Wissen her strafbar und illegal ist!!!!