*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

JESUS, das Wort Gottes, ist bereits wiedergekommen im Wort 679

Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
JESUS, das Wort Gottes, ist bereits wiedergekommen im Wort
« am: August 12, 2012, 09:38:56 Nachmittag »
[h3]JESUS der Herr ist bereits wiedergekommen im Wort[/h3]
Von Hanno Herbst

"Wer meine Gebote hat und hält sie , der ist´s der mich liebt . Wer mich aber liebt , der wird von meinem Vater geliebt werden und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren." Joh. 14,21

JESUS als der "Sohn" ist die Wahrheit, der "Vater" ist die Liebe. Die Wahrheit ist also das Licht des Lebens, und die Liebe ist die Wärme des Lebens. Das Wirken aus Wärme und Licht ist die Flamme des Lebens, was der "Heilige Geist" ist, also Gottes Liebe-Wille und Weisheits-Kraft.
Das heißt für uns im Klartext: Dass wir selbst zur Wahrheit werden durch ein Leben in der Liebe, denn Lebenswahrheit und Lebensliebe gehen immer zusammen, denn sie sind der Sohn und der Vater. Und wie der Sohn aus dem Vater hervorgeht, so geht das Licht aus der Wärme hervor und die Weisheit aus der Liebe.

Daher ist JESUS der Weg, die Wahrheit und das Leben, und daher kommt niemand zum VATER denn durch JESUS, den SOHN! Die Liebe und die Wahrheit wirkend im Menschen ist der Heilige Geist, der Geist Gottes Selbst im Menschen, und dieser führt uns in alle Lebenswahrheit und alle Geheimnisse des Lebens, welches Geist und nicht Materie ist.

So genügt nicht der alleinige Glaube an CHRISTUS, denn dieser ist nur die Vorbedingung zur Erfüllung der Verheißungen, sondern die werktätige Liebe gebiert die Wahrheit. Daher sagt JESUS in Joh.14,21, dass, wer vom VATER geliebt wird (wer die reine Liebe in sich hat, die der VATER ja Selbst ist), Offenbarung von JESUS überbekommen wird, Der mit der Liebe als die Wahrheit (auch Erkenntnis) immer einhergeht.

und weiter:

"Wer euch hört , der hört mich und wer euch verachtet der verachtet mich, wer aber mich verachtet , der verachtet den , der mich gesandt hat." Lukas 10,16

Wer die Wahrheit nicht annehmen kann, dem mangelt es an Liebe.

"Und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels wie eines Menschen Sohn" (Dan 7,13), "Von nun an werdet ihr sehen den Menschensohn sitzen zur Rechten der Kraft und kommen auf den Wolken des Himmels" (Mt 26,64)

Die "Wolken des Himmels" in denen JESUS wiederkommt, sind, und waren schon immer in der Entsprechung, die göttlichen Offenbarungen. In ihnen kommt sinnbildlich die Wahrheit zu den Menschen in einer verhüllten, dem Menschen fassbaren Weise. Wohl dem der sie annehmen kann, denn an ihm wird die Wiederkunft JESU nicht vorüber gehen, denn JESUS der Herr ist bereits wiedergekommen im Wort! Wer auf eine natürliche Wolke am natürlichen Himmel wartet, und nicht auf das Kommen JESU im Geist der Wahrheit inwendig im Menschen, der wird keinen Anteil haben an der Wiederkunft JESU, da dieser den Herrn mit seinen Leibes-Augen zwar wird sehen, IHN aber nicht wird erkennen können als Der, der ER ist. JESUS ist nur jenem Menschen erkennbar, dessen geistige Sehe geöffnet ist, weil das Herz es ihm sagt, dass es JESUS ist. Für andere wird ER nur ein Mensch sein (siehe die beiden Jünger auf dem Wege nach Emmaus!)

Der Herr wird nicht öffentlich und unnahbar wiederkommen, sondern jeder Einzelne wird IHM im Dialog begegnen und Gelegenheit haben, IHN aus sich selbst heraus zu erkennen... Schon manches Mal ist ER an uns vorüber gegangen!... Doch in Kirchen und Gemeinden wir ER nicht erscheinen, sondern nur dort, wo ER die meiste Liebe zu Sich finden wird!