*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Geht den Weg der Überwindung 604

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
Geht den Weg der Überwindung
« am: September 02, 2012, 09:34:41 Nachmittag »
Die Zeit wird ernster. Es kommen auch für Meine Kinder schwere Versuchungen. Seid ihr aber zu Überwinder geworden, dann prallen die Versuchungen an euch ab. Meine Überwinder können wohl noch versucht werden, doch sie fallen nicht mehr in der Versuchung. Sie haben Meine Gnade, sie dürfen feststehen. ICH gebe ihnen Meine Kraft und Mein Licht, das durch sie leuchtet. Meine Strahlen, die ICH durch Meine Überwinder hinaussende, erleuchten die Finsternis der Gerichtszeit. Die verzweifelten, ungläubigen Menschen werden dann bei Meinen Überwindern Hilfe suchen und finden. Meine Söhne und Töchter, habt MICH lieb. ICH BIN euer Friede, eure Liebe und Weisheit. Es kommt nicht auf die Worte an, die ihr zu euren Nächsten sagt, sondern auf die Taten barmherziger Liebe. Nur die Taten überzeugen, daß Meine Liebe in euch ist. Seid ihr aber selbst nicht hindurchgedrungen zu MIR, habt ihr selbst nicht die Herzensgewißheit, daß ICH, euer JESUS, in euch wohne, dann werdet auch ihr, - wie so viele - den Verwirrungen in Glaubensdingen anheimfallen. „Hier ist Christus! Da ist Christus!“ rufen sie. „Hier spricht der Vater! Dort spricht der Vater!“ wird behauptet und ihr seid dann ebenfalls verwirrt und nicht in der Lage zu unterscheiden. Wenn ihr MICH nicht im Herzen tragt, könnt ihr die Wahrheit nicht erkennen. Die Kirchen wissen um die Not, in der sie sich selbst befinden und versuchen durch das Konzil die Wiedervereinigung der Christen einzuleiten. Sie bringen es aber nicht zustande. Warum nicht? Sie bemühen sich doch darum. Die Kirchen halten an ihren Sakramenten und Dogmen fest. Daher sind die Spaltungen, die der Böse verursacht. Würden sie MICH, den lebendigen JESUS CHRISTUS, lieben und bekennen, dann wäre es für sie leicht die Zwangs-Dogmen zu entbehren. Betrachtet euch selbst: Ihr versteht euch nur untereinander, wenn ihr MICH habt, nicht wenn ihr Satzungen aufstellt. ICH BIN das Bindeglied unter euch. Meine Liebe macht euch selig, nicht die Dogmen und Sakramente. Der Dogmen wegen bricht das Gericht herein über die Kirchen, die Verfolgung durch den Antichristen. Nach der Demütigung, nach der Reinigung, scharen sich alle Christen um MICH, ihren JESUS. Das geschieht, wenn das Gericht vorüber ist, wenn Mein unerschütterliches Reich auf Erden aufgebaut wird. Beginnen aber soll Mein Friedensreich jetzt schon in eurem Herzen. Ihr sollt mit Meiner Hilfe überwinden. Die Wiedergeburt, das unerschütterliche Reich, das heilige Jerusalem, könnt ihr nur in euch erleben. Die Zeit ist nun gekommen, in der sich der nackte Unglaube überall durchsetzt. Die Mehrzahl der Menschen sind dem Aberglauben ergeben oder halten sich an äußeren Schein. Und die sogenannten Gläubigen, die Namenchristen, sind gebunden an allerlei Formen der Frömmigkeit ohne Kraft. Sie fallen in Verzerrung und Verkehrung Meiner Erlösungslehre und in religiöse Schwärmerei. Davor sollt ihr bewahrt sein. Haltet euch an Mein Wort der Wahrheit. Meine Liebeslehre ist in aller Verwirrung euer einziger Schutz. Die vom Satan verführten, hochmütig gewordenen Wissenschaftler greifen störend in die Natur ein. Die Folgen davon sind Krankheiten, Seuchen, Hungersnot, Erdbeben und andere Katastrophen, Die Menschen haben sich verhärtet durch ihren Egoismus. Sie arbeiten um Geld zu erwerben. Sie arbeiten nicht mehr um dem Nächsten zu dienen. Krankenhäuser und Altersheime stehen leer, weil die Menschen nicht mehr gewillt sind in barmherziger Liebe zu dienen. Lieblosigkeit und Egoismus ist die große Finsternis. Darum kommen auch über euer Land Naturkatastrophen. Wer MICH liebt, weiß den Ort, wo ICH zu finden bin, wenn die Gerichtszeit hereinbricht. Wer MICH liebt, kennt den Himmel in seinem Herzen. Denn Meine Herrlichkeit ist der Überwinder und Wiedergeborenen Trost und Hoffnung.
 

aus J.Hentschel, Nr. 106 - Geht den Weg der Überwindung