*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Jesu Liebesmahl mit den Seinen 571

Administrator Beiträge: 5386 Forumgründer *****
Jesu Liebesmahl mit den Seinen
« am: September 02, 2012, 09:44:19 Nachmittag »
Manche Gläubigen denken, wenn ICH in ihnen bin, müßten sie mehr als genug körperliche und seelische Kräfte haben. Aber ICH sage euch: Ihr werdet solange schwach und elend sein, bis ihr von oben neu geboren seid, mit Geist und Feuer getauft und die Wiedergeburt erreicht habt. Die Christen wurden jahrhundertelang von Priestern belehrt, welche nicht mehr im Besitze Meines Heiligen Geistes waren. Die seelische Weisheit dieser Priester hat die Sakramente eingeführt und die Gemeindeglieder daran gebunden. Das Wort Sakrament ist niemals über die Lippen eures JESUS gekommen. Meine Jünger, Meine Apostel, haben weder über Sakramente gesprochen, noch Sakramente eingesetzt. Erst viel später als die Kirche Mitglieder sammelte, wurden Sakramente benutzt um die Macht der Kirche zu befestigen. Aber Mein Heiliger Geist war daran nicht beteiligt. Weil Meine Liebesbotschaft so entstellt wurde, gebe ICH, der HERR, euch jetzt wieder MEIN LICHT der WAHRHEIT und führe euch zum KREUZ von GOLGATHA. Das Abendmahl, das Liebesmahl, welches ICH einst mit Meinen Jüngern einnahm, war Mein letztes Gleichnis, das ICH gab, denn Mein Opfertod auf Golgatha stand bevor. ICH sagte zu Meinen Jüngern: „So oft ihr das Mahl der Liebe nehmt, behaltet MICH im Gedächtnis.“ Und zu euch sage ICH: Nehmt das Liebesmahl im Geiste in Dankbarkeit zur Verherrlichung Meines Opfers auf Golgatha bis zu Meiner persönlichen Wiederkunft. Aber ihr sollt erkennen: Die Gemeinschaft mit MIR liegt nicht im Brot und Wein. Die Gemeinschaft mit MIR ist nur auf Golgatha zu finden. ICH, JESUS, der Gekreuzigte und Auferstandene, bin selbst das Lebensbrot. Nicht durch das Abendmahl habt ihr Sündenvergebung und Erlösung. Das Abendmahl ist nur ein Gleichnis. ICH, JESUS, machte den zerrissenen Brotfladen zum Gleichnis für Meinen zerschlagenen Leib und das Traubenblut zum Gleichnis für Mein für euch verflossenes Blut. Die Abendmahlfeier ist kein Heilsfaktor, sondern ein Ausdruck der innigen Gemeinschaft mit MIR, ein Hinweis auf Mein heilbringendes Kreuz und Leiden, erwartungsfrohe Gemeinschaft mit MIR, eurem gegenwärtigen und kommenden JESUS CHRISTUS. Dieses Liebesmahl gehört nur den Gläubigen, die mit MIR ständigen, liebenden Umgang haben. Die äußerliche Speisung von Brot und Wein hat keinen effektiven Zusammenhang mit Meiner himmlischen Speisung, die ihr im Geistherzen erlebt. Sie weist nur darauf hin. Versteht ihr das? Wenn ihr in der Gemeinschaft seid - wie jetzt - dann breche ICH mit euch Mein Brot, Mein Lebensbrot und stärke euch mit Meinem Lebenssaft, mit Meinem für euch unschuldig geopferten Blut. Das ist die immerwährende Gemeinschaft mit MIR, die ihr haben sollt. Wenn ihr euch untereinander liebt, nehmt ihr das Liebesmahl zu euch. Dazu bedarf es weder des Kelches noch des Brotes. Wenn ihr euch untereinander liebt, habt ihr Liebesgemeinschaft mit MIR. Solltet ihr das Bedürfnis haben nach dem Abendmahl in einer Kirche oder Gemeinschaft, so gereicht es euch nur dann zum Segen, wenn ihr wirklich gläubig MICH SELBST, als das LEBENSBROT in euch aufnehmt. In einem jeden Herzen, das MICH liebt, bin ICH gegenwärtig als der Auferstandene. ICH habe euch ja verheißen: Wo zwei oder drei in Meinem Namen versammelt sind, da bin ICH mitten unter ihnen. Ihr könnt das Liebesmahl mit MIR halten, wenn ihr unter Meinem Wort seid, wenn ihr euch in Gebetsgemeinschaft befindet oder während des Gebets im stillen Kämmerlein. Wer liebt, der glaubt und lebt in Meiner Gnade. Versteht ihr nun, was ICH euch bringen möchte? Ihr sollt frei werden von allen äußeren Bindungen. ICH habe euch verheißen, daß ICH jetzt die einheitliche Kirche bilde in den Herzen Meiner Kinder, die offenbar wird. Ihr seid eingetreten in das Zeitalter des Heiligen Geistes, in dem Mein Licht durchdringt. Wie sagte ICH zu euch?: Die Finsternis ist groß, aber Mein Licht strahlt herrlich durch Meine Kinder, denn ICH habe euch befreit von allen Gebundenheiten. Das ist die Erlösung für Geist Seele und Leib, die am Kreuz auf Golgatha für euch geschah. Meine Söhne und Töchter! Euer Denken muß anders werden und das fällt euch so schwer. Kein kirchlicher Zwang soll auf euch lasten. ICH verkündige euch die Freiheit, die ICH für euch erkämpft habe. Die größte Gabe, das Gnadengeschenk, welches ICH Meinen Jüngern im Abendmahl schenkte, bin ICH SELBST.


aus J.Hentschel, Nr. 96 -  Jesu Liebesmahl mit den Seinen