*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Der Weg des Kreuzes 460

Administrator Beiträge: 10838 Forumgründer *****
Der Weg des Kreuzes
« am: September 24, 2012, 06:22:42 Nachmittag »
J.H. Nr. 34 2. 9. 1958, Buch 1 - Kundgaben Nr. 1 bis 40 / Der Weg des Kreuzes

Euer Herz zieht MICH zu euch hin, denn es ist geöffnet für MICH. Voll Liebe und Freude empfangt ihr MICH. Wo ICH diese Sehnsucht im Kinderherzen sehe, da eile ICH und komme zu euch mit Meiner Kraft, mit Meinem Trost und mit Meinem Frieden. Deshalb sagte ICH: Mein Friede sei mit euch. So sehr bedürftig seid ihr des Friedens in eurem Herzen in dieser lauten, unsteten, hetzenden Welt. ICH weiß wie ihr leidet und was eure Herzen bewegt. Deshalb sage ICH zu euch: Kommt, geht jetzt im Geiste mit MIR auf den Ölberg, wo Meine Seele sich einst durchgerungen hat. Wo ICH als Mensch, als Gottessohn, eingekleidet in einen irdischen Leib, wie ihr ihn habt, frei von jedem Gotteseinfluß, MICH entschied für den letzten Gang, für das letzte Werk.

Meine Jesusseele erkannte in der Einsamkeit den Willen Gottes. ICH war einsamer als ihr, Meine Kinder, es seid. ICH war ganz allein. Ihr habt MICH. Für euch ging ICH den Weg der Schmerzen. Von MIR hatte sich die Gottheit zurückgezogen. ICH war allein, unendlich einsam. Unverstanden selbst von Meinen geliebten Jüngern, auch sie verstanden MICH nicht mehr. Da schon rang Meine Jesusseele. Es gibt zwei Wege: Den leichten und den schweren Weg, Auch MIR stand es frei, MICH für einen zu entscheiden. Der leichte Weg führte zu äußeren Ehren, daß ICH MICH als König im irdischen Reich verherrlichen ließe. Aber ICH, als König des Geistigen, himmlischen Reiches wählte den Weg des Kreuzes. ICH ging den schweren Weg nicht für MICH, nein für alle, die gefallen, für alle, die gerecht vor der Gottheit gewandelt sind. So allumfassend ist das Werk Meiner Erlösung. Dies, Meine lieben Kinder, möchte ICH euch heute als erstes sagen. Damit auch ihr klar in euch erkennt was eure Pflicht auf Erden ist: Nicht an euch sollt ihr denken, ihr sollt euch selbst verleugnen. Meinen Weg sollt ihr gehen, der vom natürlichen Menschen als Torheit bezeichnet wird. Um den schweren Weg kommt ihr alle nicht herum, wenn ihr nicht nur neben MIR sondern in MIR wandelt. Ihr könnt neben MIR wandeln. Das ist der leichtere Weg, der allmählich einführt in das Geistige Reich. Aber wer in MIR wandelt, geht den schweren Weg des Kreuzes und zwar nicht nur in das Geistige Reich, sondern direkt in Mein himmlisches Jerusalem. Wie Meine Jesusseele die freie Entscheidung hatte, welchen Weg sie gehen wollte, so hat auch eure Seele jederzeit die freie Entscheidung welchen Weg sie gehen will. Wohl dem, der nicht lauen Herzens ist, der mit MIR und in MIR wandelt. Er allein kann Meine Herrlichkeit erschauen. Ebenso war es, als Paulus den letzten Weg ging - auch den Weg nach Jerusalem - die Gemeinde um ihn warnte und ermahnte ihn: Geh nicht hinauf nach Jerusalem. Tue es nicht. Paulus wußte was ihn erwartete und er ging dennoch. Meine lieben Kinder, so ist es auch in eurem Leben. Wenn ihr vor einer wichtigen Entscheidung steht, dann wißt ihr genau: Das ist der Weg der Entsagung, des Kreuzes, des Schmerzes, des Unverstandenseins, der Einsamkeit. Der Weg, da ich Mutter und Vater verlasse, da ich alles, Haus und Hof hinter mir lasse. Geistig heißt das: Wo ihr freigeworden seid vom Mann, vom Weib, von den Kindern, von allem. Wo ihr euer Kreuz auf euch nehmt. Das ist der Weg, der in MIR gewandelt wird. Da freut ihr euch der Gewißheit, die ICH in euer Herz lege, daß ihr richtig steht. Weil ICH euer JESUSVATER, euch die Kraft gebe diesen Weg zu gehen, der so unendlich schwer ist für jeden, der wirklich ernstlich MIR nachfolgt. Es ist ein Weg des Kreuzes, der Verleumdung, der Schmach, des Elends und doch der Weg, der MIR wohlgefällig ist. Ihr bekommt Meine Kraft dazu und seid dadurch imstande die Dinge zu durchschauen. Ihr dürft das Ende der Dinge erkennen und Meine Herrlichkeit schauen, die ICH euch dann offenbaren kann. ICH ging den Weg allein. Ihr geht den Weg mit MIR. Und wenn ICH euch jetzt Mein Jerusalem vor Augen stelle, so nur darum, daß ihr MIR wieder näher kommt in eurem Herzen und ein klein wenig ahnt wie unendlich ICH gelitten habe um euretwillen, euretwegen, damit ihr die Seligkeit erlangt. Wenn Mein Vaterherz dieses Leiden mitmachte im Fleisch, - wie ihr jetzt Fleisch um eure Seele habt, mit Schmerzen verbunden, wie ihr Schmerz fühlt, - so tat ICH es euretwegen, auf daß ihr erlöst seid. Um das Schwere ertragen zu können - ohne darauf zu achten wie die Mitmenschen von euch denken, was sie von euch halten, ob sie über euch spotten, ob sie euch kritisieren, ob sie euch verwerfen - müßt ihr Meine Wege gehen. Dann ist Mein Segen bei euch. Dann drängt euer Herz zu MIR hin in heißer, inbrünstiger Liebe, in großer Dankbarkeit. Es erkennt, was ICH, euer Vater, ICH, die Ewige Liebe, für euch getan habe. ICH kann nun eintreten in den Tempel eures Herzens, in den Tempel, den ihr MIR in Liebe wunderbar bereitet. Dies kann aber nur geschehen im Schweigen, wenn es still in euch geworden ist. Ganz still. Da nahe ICH MICH dem Kinde, da zeige ICH MICH Meinem Kinde und da rede ICH zum Kinde. Da werden die Begierden des Fleisches von euch genommen, da nehme ICH von euch Angst und Sorge um eure Lieben, um eure Kranken, um eure Jenseitigen. Da nehme ICH von euch, was euch bedrückt in eurer Ehe, was euch soviel Schmerzen bereitet: das Unverstandensein. Meine linden Hände fahren über euch, über euer Seelenherz und Mein süßer Trost wird in euch einziehen. Doch ihr müßt in eurer Inneres eingehen. Wenn ihr MIR den Tempel eures Herzens bereitet, daß ihr ja sagt zu Meinem Willen, dann könnt ihr nur Freude in euch haben. Dann ist es Mein Heiliger Geist, der euch entrückt von dieser Welt des Elends, der Lieblosigkeit, des Haderns und euch einführt in Mein heiliges Erbarmen, in Meine unendliche Liebe für euch. So tröste ICH euch. So lieb habe ICH euch. So unendlich lieb habe ICH euch. Diese Meine Liebe wird in euch bleiben, sie wird auslöschen jede Furcht in euch und jeden Schmerz und wird euch erfüllen mit Meiner Freude. Das ist die Gemeinschaft, die ICH euch schenke untereinander. Die Gemeinschaft der Heiligen. Die Gemeinschaft der liebenden Kinder. Wie viele haben sich nach dieser Stunde gesehnt und darauf gefreut - und sind davon abgehalten worden. In dieser Prüfung werde ICH sie jetzt stärken, daß sich auch ihre Herzen MIR zuwenden und in dieser Stunde alles mitempfinden dürfen: die ganze Kraft, die Segensströme, die ICH jetzt über euch ausbreite in Meiner Gnade, in Meiner Barmherzigkeit. ICH mache eure Herzen fröhlich. Ihr könnt den Alltag des Lebens mit neuer Kraft anfangen in dem Wissen: Meine Engel sind bei euch und ICH SELBST erhalte eure Herzen rein in der Welt, in der ihr zu lernen habt. Mitternachtsstunde. Neues Leben ersteht in euch. Es erwartet euch Schweres, das wißt ihr. Aber ihr werdet es nicht spüren, weil ihr Meine Kraft und Meinen Frieden habt. Ihr werdet mitten drin stehen in dem neuen Zeitalter und gerade dann von Meiner Kraft erfüllt sein, wenn ihr euch schwach fühlt. Ihr müßt euch erst schwach fühlen um Meine Kraft so recht in euch zu spüren. Wohl dem, der demütig ist und sich erkennt in seiner ganzen Schwäche. Wohl ihm. Denn ICH kann ihn erfüllen mit Meiner göttlichen Kraft, daß er in dieser Welt fest steht als ein Licht aus MIR. Das Kreuz drückt euch nur solange bis ihr in den Tempel eures Herzens eingetreten seid. Meine Kinder, nehmt euch doch die Zeit zum Stillewerden. Ihr habt die Zeit. ICH gebe euch die Zeit. Ihr müßt nur wollen. Denn geht ihr nicht jetzt schon in die Stille und übt ihr euch nicht heute schon im Schweigen, bemüht ihr euch nicht ernstlich darum MICH in euch zu finden, dann seid ihr kraftlos und könnt nicht standhalten in schwerer Zeit. Immer wieder ermahne ICH euch: geht in die Stille. Holt euch von MIR Kraft, damit ihr entrückt seid von dem Schweren, das über die Erde kommt. Wenn ihr mit MIR und in MIR wandelt, geht ihr den schweren Weg. ICH sehe eure Tränen, euer wundes Herz. ICH weiß um eure Kämpfe und daß ihr manchmal verzagt und verzweifelt seid. Doch ICH bitte euch um euretwillen und um derentwillen, die noch in der Irre sind, die noch nichts von Meinem Namen wissen wollen: Geht den Weg des Kreuzes. ICH helfe euch. Aber geht ihn vorsichtig. Schaut nicht nach rechts oder links. Blickt stets auf MICH. Haltet euer Herz für Meine Segens- und Gnadenströme offen, die euch Meine Kraft zuführen. Die Kinder der Welt sind wie Schlangen, schlau und giftig. Sie speien ihr Gift aus auf euch wie damals auf MICH, euren JESUS. Nicht nur die Kinder der Welt setzen euch zu, die ganze Dämonie hat es auf euch abgesehen. Doch davor seid ihr bewahrt durch MICH. Denn ICH BIN bei euch und Meine Engel gehen mit euch. Sie hüllen den Mantel um euch, daß ihr nicht verzagt, daß ihr nicht fallt, sondern feststehen dürft in den schweren Drangsalen, die da kommen. ICH sage euch heute noch einmal: Redet von MIR nur zu Menschen, die ein Verlangen nach MIR haben, deren Herzen geöffnet sind, die Hunger und Sehnsucht nach Meinem Wort haben. Nur zu solchen Menschen redet. Den anderen gegenüber seid still und schweigt. Denn ICH bereite jetzt die Herzen und führe euch die Menschen zu. Ihr habt viel Gelegenheit von MIR zu reden, aber geht zuvor in euer Inneres und fragt MICH ob ihr reden sollt und wann ihr reden könnt. Auf daß ihr nicht dem Bösen anheimfallt, der euch alles zerredet, alles zerpflückt und mit Füßen tritt und ihr selbst dann wieder unsicher werdet. Lernt das Schweigen und redet nur wann ICH es in eurem Herzen anzeige. Denn es ist stets Meine Gnade die euch hält. ICH lasse allezeit euch erkennen in eurer Schwachheit an wen ihr euch in Zeiten der Not und der Einsamkeit zu halten habt. ICH, euer JESUSVATER, halte euch, ICH tröste euch, ICH trockne eure Tränen, ja ICH wasche euch rein, daß ihr wirklich wie Schnee werdet so weiß, so rein. Und ihr dürft darüber die Freude Meines Heiligen Geistes empfinden. Diese unaussprechliche Freude gebe ICH euch und Meinen Frieden dazu. Mein Kind soll sich geborgen wissen an Meinem Vaterherzen. ICH halte Meine Hände über Mein Kind. ICH BIN treu. ICH verlasse euch nicht, keinen Augenblick. Es liegt nur am Kinde, daß es MICH annimmt, daß es glaubt und vertraut. So kommt wieder in heiligem Vertrauen zu MIR. Kommt Kinder, zu MIR. Laßt euch eure Wunden verbinden und euch heilen, damit ihr Frieden habt an Meinem Vaterherzen. Amen. Euer Vater JESUS.

 

Bücher

Die großen Lebens- & Kirchenfragen Das verlorene Paradies Gleichnisse Jesu Weisheitsgeschichten Offenbarungen Gottes neben der Bibel Der wahre und lebendige Glaube Weltsinn, Wohlstand und Reich Gottes Der Prophet Jakob Lorber

Hörbücher

Gott, Mensch und Welt im Lichte der NO Der Prophet Jakob Lorber Die Neu-Offenbarung Gottes Der Erdenweg Jesu Wissenschaft & Glaube Der Tod - Geburt in eine neue Welt Johannes - das grosse Evangelium Gott spricht...

Neuoffenbarungen

Die Haushaltung Gottes Das Große Evangelium Johannes Kindheit und Jugend Jesu Von der Hölle bis zum Himmel Bischof Martin Die Geistige Sonne Die drei Tage im Tempel Schrifttexterklärungen

Musik

Am Herzen Jesu Wie die grossen Sonnenblumen Friede ist kein leeres Wort Zeitenjahre Praise & Worship Lichtblicke Christliche Hitparade 2 Tullamore Gospel Choir