*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Im Kampf soll durch die Liebe das Geistige zur Herrschaft kommen 515

Administrator Beiträge: 10838 Forumgründer *****
Im Kampf soll durch die Liebe das Geistige zur Herrschaft kommen
« am: Oktober 28, 2012, 11:23:11 Vormittag »
105. - 6. April 1879 "Im Kampfe soll durch die Liebe das Geistige zur Herrschaft kommen."

Liebe Kinder!
Nachdem Ich in Gethsemane Mein Fleisch vollends der Göttlichkeit unterworfen hatte, sah Ich willig und ruhig den vielen Leiden, welche noch über Mich kamen, entgegen; denn jede Naturliebe oder vielmehr jede Neigung, welche der Satan im Fleische zu bewirken sucht, mußte da getötet werden. Bei Mir blieben dieselben bei der bloßen Versuchung und kamen nicht ins Leben oder zur Ausführung; denn der Geist in Mir bekämpfte sie, weil die göttliche Liebe als Urheberin alles Guten die Kraft des Lebens nur zu Nutzwirkungen verleiht, und nicht zum Verderben; diese (rein göttliche) Liebe mit der Weisheit verbunden war die Mir innewohnende Kraft, welche den Sieg davontrug. (Nr.9 Kap. 298-99).

In Anbetracht des großen Gutes, welches der Menschheit durch Mein Leiden und Sterben zuteil werden sollte, siegte der Geist, und die Seele unterordnete sich, ihr Organ Demselben zur Läuterung und Verklärung zu überlassen. Alle Fähigkeiten des Menschen wurden bei Mir von der göttlichen Liebe durchdrungen; so wurde die Gerechtigkeit in Erbarmen verwandelt, und alle Meine andern Eigenschaften mußten die Liebe obenan stehen lassen; Mein menschliches Wollen war nun ganz auf dieses neu zu regelnde Verhältnis zwischen "göttlich" und "menschlich" gerichtet; es galt das Göttliche zur Herrschaft auch bei der Seele zu bringen, und somit sie tüchtig zu machen ihren Leib zur Auferstehung für das ewige Leben zu veredeln.

Welch großer Widerspruch von Seiten des Satans Mir entgegentrat, kann kein Mensch begreifen, und wenn die äußeren Qualen, welche Ich ausstehen mußte, bei Meinen Kindern oft Mitleiden hervorrufen, so sind dieselben nur eine schwache Andeutung des Kampfes, welchen die ewige Liebe dort auf sich nehmen mußte!

Auch Meinen Kindern kann dieser Kampf nicht ganz erspart werden, um das Kindesrecht zu erlangen; wenn sie sich aber beim Erkennen ihrer Schwäche an Mich wenden, um den Sieg zu erlangen, so will Ich sie durch Meinen heiligen Geist unterstützen!

Liebe Kinder, in der Jetztzeit ist es noch schlimmer als zur Zeit Meines Erdenwandels, wo doch wenigstens noch das Verlangen nach einem erlösenden Messias vorhanden war; nun aber ist diese Sehnsucht vorüber; man hält Mein Kommen für eine alte abgemachte Sache, und wenn es hoch kommt, so beruft man sich beim Sterben auf Meine Erlösung, während sich die Menschen von ihren Sünden nicht "los" machen wollen, sondern durch ihre Verstocktheit die Erde schon zur Hölle machen, den Himmel aber nicht erfassen können, welcher ihnen doch so nahe wie die Hölle ist, nämlich im Herzen sind zu beiden die Türen gebaut, und ist dem Menschen die Wahl frei gestellt, ob er sie dem Einflusse des Himmels oder der Hölle öffnen will.

Daher gehet auch ihr mit Mir bis zur Kreuzigung, damit euch wenigstens eine Ahnung werde von dem, was Ich dem Innern nach für euch gelitten habe. Ein kleines Beispiel will Ich euch noch dazu geben; dasselbe ist: wenn ihr von euren Lieben das Eine oder Andere einer Gefahr oder sogar dem Tod entgegen laufen sehet, und ihr aus treuer Liebsorge ihm warnend nachgehet, um ihm auf anderer Seite das größte Glück bereiten zu können, dasselbe euch aber den Rücken zuwendete und nichts davon wissen wollte; oh, welch tiefer Schmerz wird euch ob dieser Verkehrtheit erfassen, wenn solch` uneigennützige Liebe abgewiesen wird, welche doch göttlicher Natur ist. Nun, liebe Kinder, denket darüber nach, wie es Mir ergeht, beim Anblicke so vieler Menschen, die nichts von Mir wissen wollen. Verwandelt daher auch ihr euer Gerechtigkeitsgefühl in tiefes Mitleid für solch arme verirrte Mitmenschen, und Meine Gnade wird euch besonders segnen, daß ihr durch solche Liebe Geist, Seele und Leib würdig machet in den Himmel einzugehen. Amen!


J. Ladner, Vaterbriefe Band 1 / "Im Kampfe soll durch die Liebe das Geistige zur Herrschaft kommen."

 

Bücher

Die großen Lebens- & Kirchenfragen Das verlorene Paradies Gleichnisse Jesu Weisheitsgeschichten Offenbarungen Gottes neben der Bibel Der wahre und lebendige Glaube Weltsinn, Wohlstand und Reich Gottes Der Prophet Jakob Lorber

Hörbücher

Gott, Mensch und Welt im Lichte der NO Der Prophet Jakob Lorber Die Neu-Offenbarung Gottes Der Erdenweg Jesu Wissenschaft & Glaube Der Tod - Geburt in eine neue Welt Johannes - das grosse Evangelium Gott spricht...

Neuoffenbarungen

Die Haushaltung Gottes Das Große Evangelium Johannes Kindheit und Jugend Jesu Von der Hölle bis zum Himmel Bischof Martin Die Geistige Sonne Die drei Tage im Tempel Schrifttexterklärungen

Musik

Am Herzen Jesu Wie die grossen Sonnenblumen Friede ist kein leeres Wort Zeitenjahre Praise & Worship Lichtblicke Christliche Hitparade 2 Tullamore Gospel Choir