*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Auferstehung des Fleisches nach Jüngstem Gericht 476

Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Auferstehung des Fleisches nach Jüngstem Gericht
« am: Mai 13, 2013, 02:42:29 Nachmittag »
Das Große Evangelium Johannes - Band 5 / 237. Kapitel — Mt.17,10-13: Johannes des Täufers Inkarnationen
Fragen im Zusammenhang mit Inkarnationen des Elias; Auferstehung des Fleisches nach Jüngstem Gericht

07] Als wir aber noch also fortgingen ins Tal hinab, da fragte Mich abermals Petrus und sagte: »Herr, aber es ist doch etwas Sonderbares mit dem Elias! Er war also vollernstlich schon dreimal auf dieser Erde und allzeit - sage - im Fleische?
08] Die ersten zwei Male, als Sehel und später als Elias, ist er {a} nicht gestorben, sondern nur gleich mit dem höchst sicher ganz verklärten Leibe in die Himmel aufgefahren, obwohl er ebenalso wie das letzte Mal aus einem Weibe ist zur Welt geboren worden; dies letzte Mal aber mußte er wirklich entleibt werden. Was ist mit seinen früheren zwei Leibern geschehen, und was wird nun mit diesem geschehen? Wird er in Deinem Himmelreiche, wenn alles vollendet sein wird, mit drei Leibern einhergehen? Denn es heißt ja, daß am Jüngsten Tage auch die {b} Leiber auferstehen werden und wieder mit ihren Seelen vereinigt werden! Wie sollen wir das verstehen?« {a 2 kön.02,11; b lk.20,37; Ex.03,06; 1 kor.15,35 f.}
09] Sagte Ich: »Was die {a} Auferstehung des Fleisches und was der {b} Jüngste Tag besagt, habe Ich schon zu Cäsarea Philippi und da unten im Dorfe mehr denn zur vollsten Anschauung erläutert. Hast du dir denn nicht Meine Reden gemerkt? Wie soll Ich dir eines und dasselbe wiederholen? Du aber weißt wohl etwas davon, doch ohne Zusammenhang, und daran schuldet dein noch sehr starkes Judentum, daß du trotz aller Meiner vielen Erklärungen in deiner alten, verschrobenen Phantasie noch immer alles wörtlich nimmst! {a mt.22,28; mk.12,23; lk.20,33; lk.14,14; lk.20,35; joh.05,29; joh.17,32; joh.24,15; 1 kor.15,42; hebr.06,02; hebr.11,35; b joh.06,39 f.; joh.11,24; joh.12,48; mt.12,36; mt.12,41 f.}
10] Nimm die rechte Ansicht an und werde in diesem Meinem wahrhaft reinsten Lichte verständig, so wirst du nicht mehr um derlei Dinge fragen, die dir vor jedem andern schon lange verständlich sein sollten!
11] Ist denn nicht ein Tag, in welchem ein Kind zur Welt geboren wird, dessen jüngster Tag? Oder ist nicht selbst ein jeder Tag, den du erlebst, ein jüngster, und dagegen dein Geburtstag, der dir einst ein jüngster war, nun dein ältester?
12] Das Fleisch, aus dem nun dein Leib besteht, das wird verwesen, übergehen in Würmer und Pflanzen und in deren Seelen, und es werden aus ihm ganz fremde Wesen, die dann ewig mit deiner Seele und mit deinem Geiste nichts mehr zu tun haben werden. Verstehe! Der {a} jüngste Tag für deine Seele wird aber nach dem dir nun Erklärten offenbar der sein, an dem du aus deinem Leibe wirst genommen werden.« {a joh.06,39 f.; joh.11,24; joh.12,48; mt.12,36; mt.12,41 f.}