*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Erleuchtung des Verstandes und dann des Herzens - Von Mann und Weib 313

Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Erleuchtung des Verstandes und dann des Herzens - Von Mann und Weib
« am: Juli 30, 2013, 06:57:50 Nachmittag »
Das Große Evangelium Johannes - Band 7 / 32. Kapitel — Das sechste Gebot

  09] Gott gab nur darum dem (hebräischen) Wortlaute nach das Grundgesetz wie allein dem Manne, wie er dem Haupte des Menschen die Hauptsinne gab und durch sie den Verstand im Gehirn. Wie aber Gott vorerst nur zum Verstande des Menschen redet, so redet Er auch zum Manne, der fortan das Haupt des Weibes ist wie das Weib gewisserart des Mannes Leib. Wenn nun eines Menschen Haupt erleuchtet und sehr verständig ist, - wird da nicht auch im gleichen Maße mit verständig sein der ganze Leib?
   10] Wenn des Menschen Verstand wohl erleuchtet ist, so wird auch bald wohl erleuchtet werden des Menschen Herz, das sich der Ordnung des Verstandes gerne fügen wird. Das Weib aber entspricht auch dem Herzen des Mannes; und wenn also der Mann als das Haupt wohl erleuchtet ist, so wird auch das Weib als sein Herz ebenso wohl erleuchtet werden und sein.
   11] Es steht aber ja schon von alters her geschrieben, daß Mann und Weib seien ein Leib. Was sonach zum Manne gesagt ist, das ist auch gesagt zum Weibe.Das Große Evangelium Johannes - Band 7 / 32. Kapitel — Das sechste Gebot