*


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Spektakel-Christentum, falsche Geistesgaben und moderner Spiritismus 359

Administrator Beiträge: 10836 Forumgründer *****
Spektakel-Christentum, falsche Geistesgaben und moderner Spiritismus
« am: August 13, 2015, 04:31:38 Nachmittag »
Spektakel-Christentum,  falsche Geistesgaben und  moderner Spiritismus – eine Mahnung und Warnung

In vielen Freikirchen erlebt man heute seltsame Dinge, wie „Lachsalbungen“ oder das „Zungenreden“. Zu diesen außergewöhnlichen „Manifestationen“ gehört auch das sog. „Ruhen im Geist“, wie es die Pfingstbewegung seit jeher nennt. Dieses Phänomen verbreitet sich seit einigen Jahren zunehmend auch in katholisch-charismatischen Kreisen; vorher kannte man es fast nur aus der Richtung des Protestantismus (Pfingstbewegung, „Star-Prediger“ wie R. Bonnke oder B. Hinn, Toronto-Szene, „zweite Welle“, etc).
Man spricht dabei ganz anschaulich vom „Hammer-Segen”, weil die Betreffenden, oft nach der Handauflegung eines selbsternannten „Geisterfüllten“, plötzlich wie ohnmächtig nach Rückwärts kippen und auf den Boden fallen, als ob sie einen Hammerschlag erlebt hätten.
Dieser sehr befremdliche Vorgang wird in jenen Kreisen als angebliche Geist-Ausgießung, als „Taufe im Geist“, verstanden. Nur solche jedoch verteidigen diesen Unsinn als eine „Manifestation des Heiligen Geistes“, die den hl. Geist nicht kennen und noch nie gekannt haben, und es macht daher wenig Sinn, sie eines Besseren zu belehren, weil der hl. Geist ihren Herzen noch sehr ferne steht, und es daher noch dunkel ist in ihnen.

Demnach erfolgt nun hier eine wichtige Aufklärung zu unlauterem Geister-Einfluss

Gewarnt werden soll vor falschem Geist, denn auch dieser macht sich bemerkbar, wo er einschlüpfen kann, wo Hochmut, Selbstgefälligkeit, Geltungsbedürfnis noch in Seelen vorherrscht, die dann auch jenem Geist die Möglichkeit geben, sich zu äußern in einer Weise, die gleichfalls unnatürlich anmutet, doch statt Licht nur Verwirrung und Unruhe hinterlässt durch Zustände, die auf ernste Mitmenschen abstoßend wirken und nur bei denen Freude und Zustimmung auslösen, die selbst jenem Geist angehören.
Darum: Glaubt nicht jedem Geist und prüft, indem ihr den Lichtschein der Wahrheit (in den Worten) und der Liebe (im Handeln) beachtet, in welcher Stärke er aufleuchtet.
Denn Gott ist Licht, und was von Gott ausgeht, ist Licht (= Erkenntnis und große Herzensgüte)! Und so müssen die göttlichen Geistesgaben unbedingt strahlendes Licht hinterlassen, ansonsten es Blendwerke des Satans sind, mit denen er besonders in der Endzeit die Augen der Menschen, sowie deren Seelen blenden will, auf dass sie in noch größere Finsternis stürzen und unfähig sind, das rechte Licht zu erkennen!

Ein „Ruhen im Geist“ ist somit das Licht der Erkenntnis und der Liebe Gottes im Menschen. Und statt umzufallen und untätig liegen zu bleiben, laut zu lachen, zu plappern oder herumzuhüpfen, dient ein wirklich im Geiste Ruhender seinen Nebenmenschen in allem Nützlichen, Guten und Wahren, und er denkt dabei zuletzt an sich selbst und seinen vermeinten Nutzen, dafür aber um so mehr an den Nutzen Anderer und daran, Gott immer noch mehr lieben zu dürfen...